Beiträge

Im Junior-Forscher-Club darf man seiner Lehrerin die Zunge rausstrecken!

Im letzten Junior-Forscher-Club war es wirklich spannend! Um eine Zungenbatterie zu erzeugen mussten doch tatsächlich alle Teilnehmer:innen ihren Lehrerinnen die  Zunge herausstrecken. Außerdem wurde eine Riesenbatterie aus Kartoffeln und Zitronen gebaut. Zum Schluss wurde noch ein heißer Draht konzipiert, bei dem man mit einer Schlinge an einem Draht entlangfahren muss, ohne diesen zu berühren. Natürlich mussten alle gebauten Konstruktionen getestet werden. War man ungeschickt, leuchtete eine Lampe oder es gab einen unangenehmen Ton.

Im nächsten Schuljahr geht es wieder weiter mit neuen überraschenden Experimenten für die Klassen 5 und 6.

SommerKulturabend am KGN

Erst unsere Unterstufen-Theater-AG unter der Leitung von Verena Sterk und Edith Naghiu mit der Inhouse-Premiere von “Der Kaiser und die Nachtigall”, dann das junge Orchster unter der Leitung von Wolfgang Wetzel, das Ensemble Sing-it unter der Leitung von Jonas Ebner und schließlich die BigBand unter der Leitung von Joachim Fischer: Von getanztem Gesang im Theater, geradem und geswingtem Rhythmus im jungen Orchester, mehrstimmig charmanten Pop-Songs und fein anmoderiertem Jazz: Bewirtet durch den Förderverein veranstalteten vier Gruppen gemeinsam einen vielfältgen und schönen sommerlichen Kulturabend und traten damit den Beweis an, das das künstlerische Ensembleschaffen am KGN nach den zwei Pandemiejahren wieder aufblüht!

Euch allen vielen herzichen Dank dafür!

 

 

Open-Air-Premiere: Der Kaiser und die Nachtigall

Am Samstag, 07.05.2022, feierte die Unterstufen-Theater-AG die Premiere ihres Stückes “Der Kaiser und die Nachtigall”, basierend auf einem Märchen von Hans-Christian-Andersen. Ort der Premiere war die Bühne der Landesgartenschau, obwohl die Handlung im alten China liegt, wo zwei Nachtigallen die Geschicke von Hofadel und den einfachen Leuten beeinflussen.

Da strahlte am Ende nicht nur die Sonne!

13.04.2022 um 19 Uhr: Oberstufentheater “Hamlet”

Am 13.04.2022 um 19 Uhr sind alle ganz herzlich zum Theaterabend in die Aula des KGN eingeladen. Der Kurs “Literatur und Theater” bringt seine eigene Fassung von Shakespeares “Hamlet” auf die Bühne.

Dabei sein – oder nicht dabei sein, das ist doch keine Frage: Der Eintritt ist frei!

OsterVolley 2022

Als Ersatz des (wegen Corona) entfallenen großen Weihnachtsvolleyballturniers haben Tim und Luis zusammen mit Klaus Ernst als Leiter der Volleyball-AG am Freitag, den 8.4., ein Osterturnier organisiert. Von 15 Uhr bis nach 21 Uhr wurde mit TeilnehmerInnen aus dem KGN, aus dem VCR Müllheim sowie Ehemaligen auf drei Feldern gepritscht, gebaggert, geschmettert und gejubelt – und anschließend auch noch etwas in der Aula gefeiert.

Sieger wurde das Team “Teufelskickers” vom KGN.

Wir danken nicht nur euch Organisatoren, sondern auch dem VCR Müllheim für die Kooperation und das Sponsoring der Preise!

nachgefragt verabschiedet die Schüler:innen des aktuellen Abi-Jahrgangs

Nach 6 abwechslungsreichen Gesprächen sagen wir DANKE an unsere nachgefragt-Truppe aus dem aktuellen Abi-Jahrgang! Es war episch mit euch 😉

Schüler:innen-Projekte in der Möbelbau AG fertiggestellt

In der Möbelbau AG haben einige Schülerinnen ihre ersten selbst erdachten und gebauten Projekte fertiggestellt: Zoe baute eine Aufbewahrungskiste, Emma und Milena ein Regal!

Wir freuen uns über die schönen Holzprodukte!

 

Weihnachten im Junior-Forscher Club

Kurz vor Weihnachten ging es im Junior-Forscher-Club an zwei Nachmittagen sehr weihnachtlich zu. Zur Begrüßung wurde ein Stahlwolle-Tannenbaum entzündet und leuchtete wunderbar. Danach wurden in kleinen Gruppen…

Schüler:innen der der Möbelbau-AG stellen erstes Projekt fertig

Die Schüler:innen der Möbelbau AG haben nach dem Einfinden und Einleben in die Werkstatt vor einigen Wochen ihre ersten Projekte fertiggestellt: einen selbst gebauten Handy- oder Tablethalter. An diesem Projekt konnten wichtige Grundfertigkeiten geübt werden: Genaues Anzeichnen, sicheres und exaktes Sägen mit der Handsäge, Bohren mit der Tischbohrmaschine, Bohren und Schrauben mit dem Akkuschrauber.

Die jungen Holzwerker:innen präsentieren stolz ihre Projekte (einige der Fotos stammen aus der Zeit, als im Unterricht noch keine Maskenpflicht galt).

Ausflug der Unterstufen-Theater-AG

Die Unterstufentheater-AG besuchte am 15. November das Stadttheater Freiburg und tauchte in die Welt von Pippi Langstrumpf ein. Die kreative Inszenierung, das beeindruckend multifunktionale Bühnenbild und die musikalische Untermalung liefern unzählige Anknüpfungspunkte für die eigene Theaterarbeit im Rahmen der AG. Will man wirklich nie erwachsen werden? Ist Freundschaft denn das Wichtigste im Leben? Kann auch ein Tier dein/e beste/r Freund/in sein? Gibt es echt noch Seeräuber und schlafen die Menschen in manchen Ländern tatsächlich verkehrt herum in ihren Betten? Diese und viele andere im Stück aufgeworfenen Fragen werden –  begleitet von den eingängigen Liedern – noch einige Zeit nachklingen.

Junior-Forscher-Club wieder in Präsenz – im Chemieraum wurde es bunt!

Nach einem Jahr online-Experimenten ging es mit 30 Kindern an zwei Tagen im Chemieraum rund um Lebensmittelfarben. Nach der Sicherheitsbelehrung und ausgerüstet mit Schutzbrillen zauberten die Kinder tanzende Farben in Milch, bauten Flüssigkeitsbrücken und als Highlight ein Lavalampe aus gefärbtem Wasser, Öl und Brausetabletten.

Erster Experimentiernachmittag des Junior-Forscher-Clubs

Auch wenn die Rahmenbedingungen zurzeit nicht ganz einfach sind, konnte der JFC mit 2 fünften Klassen und insgesamt 20 jungen Forschern am Donnerstag, dem 22.10.2020 mit einem ersten Experimentiernachmittag starten.

Nach der entsprechenden Sicherheitsbelehrung ging es dann gleich in zwei getrennten Räumen los und es wurde sehr bunt. Wie durch Zauberei konnte die Farbe von Rotkohlsaft verändert und Graffitis hergestellt werden. Es wurde auch die Frage geklärt, warum man Wasser sauer „blubbern“ kann und weshalb es in manchen Gegenden Rotkraut, in anderen aber Blaukraut heißt. Eine Frage der Zubereitung…, mit oder ohne Apfel bzw. Essig.

Auch für die anderen 5. Klassen und die Sechstklässler gab es ein Online-Angebot mit einem Experiment für zu Hause. Die Spannung auf die Ergebnisse steigt.

Der nächste JFC findet am 17. Dezember statt.

Eine Kopfhöreraufbewahrung als Hingucker

Im Computerraum stehen den Schüler/innen Kopfhörer zur Verfügung, die sie nutzen können, wenn sie Lernvideos schauen möchten. Diese waren bisher in zwei Kisten untergebracht, was aber nicht ideal war: Die Fächer waren immer etwas zu eng, die Kopfhörer wurden oft unsanft in die Fächer gesteckt und die Kabel verhedderten sich dabei.

Für diesen Mangel haben die Schüler/innen der Möbelbau AG und Herr Kalt nun Abhilfe geschaffen: Entstanden ist eine Wand-Aufhängung für die Kopfhörer, bei der die neue CNC-Fräse gleich angemessen zum Einsatz kam. Mit Hilfe dieser Maschine konnte die Form der Aufhängung selbst einem Kopfhörer angelehnt werden und auch die Haken wurden passgenau auf der Fräse erstellt.

  

Auf Anregung der Schüler/innen hin wurde die Aufhängung in den Farben des KGN gestaltet, was sie nun zu einem echten Hingucker macht. Durch die durchaus aufwändige Konstruktion zog sich die Arbeit über mehrere Wochen hin und die Schüler/innen beider Möbelbau AGs (Montag und Dienstag) haben ihren Anteil an der erfolgreichen Fertigstellung. Vielen Dank an Amelie, Jana, Ferdinand, Fabian, Tim, Marie, Emil, Felix, Maximilian, Luke und Daniel für die engagierte Mitarbeit.

Ein formschöner Behälter für die Deckelsammelaktion

Die Schüler/innen der Möbelbau AG haben in den vergangenen Wochen daran gearbeitet, für die Sammelaktion von Flaschendeckeln einen ansprechenden Behälter aus Holz zu bauen, damit die Deckel nicht mehr in einer Pappschachtel in der Aula gesammelt werden mussten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wurde nun Ende Januar an Frau Reynaud, die Initiatorin der Deckel-Aktion, übergeben.

Dem weiteren Sammeln unserer Kunststoffdeckel zu Gunsten des Centro La Botta in Ecuador steht also nichts mehr im Wege. Beachten Sie bitte beim Sammeln, dass die Deckel keine Aluminiumanteile aufweisen dürfen, da diese den Kunststoff verunreinigen.

Das Sammelgefäß ist geformt wie eine hohle Säule und hat an der Vorderseite einen Ausschnitt in Form einer Flasche. Dieser ist mit Plexiglas verschlossen, so dass man den Füllstand der Säule immer deutlich sehen kann. Oben hilft ein Trichter dabei, größere Mengen von Deckeln einzufüllen. Zum leichten Entleeren des Gefäßes hat es auf der Rückseite einen Griff.

Vielen Dank für die engagierte Mitarbeit von Emil, Felix, Maximilian, Marie, Luke und Daniel beim Bauen des Gefäßes.