Beiträge

Schulsanitätsdienst SEVO (Schüler Ersthelfer vor Ort) häufig im Einsatz

Auch in diesem Schuljahr konnte man oft die Durchsage „SEVO bitte in den Sanitätsraum“ hören.
Mit etwa 30 Einsätzen war das SEVO Team stark gefordert. Vom Sturz über eingeklemmte Finger bis hin zum Kreislaufversagen war alles von den SEVOs zu meistern. Damit sie diesen Situationen gewachsen sind, trafen sie sich einmal pro Monat am Nachmittag, um an Fallbeispielen den Ernstfall zu proben und sich weiterzubilden. Im Frühjahr vertieften 9 Schulsanitäter ihr Wissen in einem Sanitätslehrgang A an mehreren Wochenenden. Außerdem gab es jeden Dienstag in der Pause eine kurze Besprechung, um sich auszutauschen. Die Schulsanitäter waren zusätzlich bei allen Schulveranstaltungen anwesend und übernahmen die Kontrolle des Verbandsmaterials. Zum Schuljahresende führte Herr Anlicker von der DLRG Müllheim-Neuenburg einen Erste-Hilfe- Kurs durch, um den Nachwuchs im SEVO-Team zu sichern.

Ein herzliches Dankeschön ihm und an das SEVO-Team für ihre hervorragende Arbeit für die Schulgemeinschaft.

Schulsanitätsdienst SEVO des Kreisgymnasiums Neuenburg bei der Feuerwehr

Zum Abschluss des Schuljahres besuchten die Schulsanitäter des KGN die Feuerwehr Neuenburg und informierten sich über deren Arbeit. Sie bekamen eine Einführung in den Umgang mit Feuerlöschern, dem richtigen Verhalten im Brandfall und durften in einer praktischen Übung selbst Brände löschen. Eindrucksvoll wurde ihnen demonstriert, welche Explosionskraft hinter einer Deoflasche stecken kann. Auch Fragen rund um das Thema Verbrennungen wurden angesprochen und erklärt. Herzlichen

Dank an Frau Lössle und Herrn Schöpflin von der Feuerwehr Neuenburg, dass sie sich Zeit für uns genommen haben.

Sanitätshelfer für Wasserrettungsdienst und Schulsanitätsdienst ausgebildet

Bei einem Sanitätslehrgang A hat die DLRG-Ortsgruppe Müllheim-Neuenburg an den vergangenen beiden Wochenenden insgesamt 13 Sanitätshelfer ausgebildet. Neben vier angehenden Wasserrettern der Ortsgruppe waren es neun Schulsanitäter vom Schulsänitätsdienst SEVO (Schüler Ersthelfer vor Ort), einem Kooperationsprojekt der DLRG-Jugend Müllheim-Neuenburg mit dem Kreisgymnasium Neuenburg. Dabei wurden einerseits die theoretischen Grundlagen aus dem Erste Hilfe-Kurs vertieft und um neue Erkrankungs- und Verletzungsmuster ergänzt und andererseits das Maßnahmenspektrum erweitert.

Beispielsweise wurde das bekannten Schema Auffinden einer Person um die Durchführung eines Bodychecks sowie das Blutdruckmessen erweitert. Weitere Maßnahmen die geübt wurden, waren die Sauerstoffgabe, Wiederbelebung in der Zweihelfer-Methode mit Beatmungsbeutel sowie AED-Einsatz, die Schienung eines Bruches mit einer Alu-Polsterschiene (SAM Splint) oder die Immobilisation der Halswirbelsäule mittels Stifneck. An dieser Stelle auch ein Dankeschön an die Referenten Alexander Anlicker, Meike Brosi, Sebastian Grozinger und Alexander Held.

Neue T-Shirts für die Schulsanitäter des KGN

Seit nunmehr 9 Jahren gibt es den Schulsanitätsdienst SEVO am KGN. Viele Mitglieder haben mittlerweile die Schule mit dem Abitur verlassen. Erfreulicherweise bekommt das Team immer wieder neue Unterstützung, so dass in diesem Schuljahr 26 Schülerinnen und Schüler für die Schulgemeinschaft aktiv am Schulsanitätsdienst teilnehmen. Neben den wöchentlichen kurzen Treffen gibt es immer wieder Übungsstunden am Nachmittag, um an Fallbeispielen den Ernstfall zu üben. Außer dem Einsatz während der Unterrichtszeit ist das SEVO– Team bei allen Schulveranstaltungen aktiv.

Dank vieler großzügiger Spender konnten die Schulsanitäter nun wieder mit neuen einheitlichen T-Shirts ausgestattet werden, damit sie bei Veranstaltungen gleich zu erkennen sind.

Allen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Fleißige Gärtner am KGN

Am Montag, 23.09.2013 wurde emsig an den Schulbeeten und dem Teich des KGN gearbeitet. Schüler der Klasse 6c trafen sich am Nachmittag mit ihrer Biologielehrerin Frau Wolf und befreiten die Schulbeete von Unkraut, ernteten Kräuter aus dem im Sommer angelegten Kräuterbeet, nahmen einen Rückschnitt an einigen Pflanzen vor und lockerten die Erde. Dabei begegneten sie vielen Bewohnern der Beete, wie Spinnen, Ameisen, Larven und andere Insekten.

Nach dieser Aktion nahmen sich die Schüler noch den Schulteich vor und entfernten Flaschen, Bretter, Äste und Algen aus dem Teich. Auch dort war Zeit, um Frösche, Libellen und Fische in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Im Namen der Schulgemeinschaft vielen Dank für diese Aktion an die Schüler der 6c!!

Andrea Wolf

Rekordschuljahr 2012/13 für SEVO – So viele Einsätze wie noch nie!

Zu 54 Einsätzen wurde das SEVO-Team dieses Schuljahr gerufen.

Die Schulsanitäter mussten sich häufig um die Folgen von Zusammenstößen und Stürzen kümmern. Zu versorgen waren auch Wunden, Prellungen, Splitter, eingeklemmte Finger, häufig Kreislaufprobleme, Bauchschmerzen, Nasenbluten und Übelkeit. Drei Mal mussten Schüler an den Rettungsdienst übergeben werden. Neben diesen Einsätzen waren auch bei allen Schulveranstaltungen Mitglieder des SEVO-Teams in Bereitschaft und zum Teil aktiv gefordert.

Alle Schulsanitäter haben einen Erste Hilfe Kurs absolviert und üben einmal im Monat an Fallbeispielen, wie sie im Ernstfall reagieren sollen. Angefangen von der Überprüfung der Vitalfunktionen, der Erstversorgung bis hin zum korrekten Notruf wird alles simuliert. Zusätzlich treffen sie sich jede Woche in einer großen Pause, um sich auszutauschen und zu besprechen. Als Anerkennung für ihre Arbeit für die Schulgemeinschaft erhalten alle aktiven Schulsanitäter am Ende des Schuljahres ein Zertifikat.

Vielen Dank für die gute Arbeit im Schuljahr 2012/13 an das gesamte SEVO-Team!

Großeinsatz des SEVO-Teams?

Am Freitag, 28.6.2013 kam es zu einem Fehlalarm am KGN. Besorgte Schüler meldeten der Schulleitung eine verletzte Person mit Glassplittern im Arm. Zum Glück handelte es sich nur um eine realistische Übung des Schulsanitätsdienstes. Um Fallbeispiele wirklichkeitstreu darzustellen, schminkte Herr Anlicker von der DLRG einige Schüler mit Theaterschminke. Neben Verletzungen mit Glassplittern wurden Brand- und Schürfwunden, Kopfverletzungen und ein Unfall mit Säure nachgestellt. Die Schulsanitäter mussten die einzelnen Fälle versorgen, betreuen und den Notruf üben. Mit der jeweiligen Nachbesprechung sollten die Schulsanitäter so mehr Sicherheit für den Ernstfall bekommen.

Schüler der Klasse 5c legen ein Kräuterbeet an

Sechs Schüler der Klasse 5c wandelten mit ihrer Biologielehrerin Andrea Wolf ein Hochbeet auf dem Schulgelände in ein Kräuterbeet um.

Zuerst musste das Beet von Unkraut und Schnecken befreit werden. Danach wurde alles aufgehackt und mit Hornspänen und neuer Erde vermischt. Bevor es ans Pflanzen ging, überlegten die Schüler, wie die einzelnen Kräuter angeordnet werden sollen. Nach kurzer Diskussion gruben sie dann Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Thymian, Zitronenmelisse, Pfefferminze und Lavendel ein. Zur Abrundung des Beetes wurden noch größere Steine verteilt. Nun musste noch gegossen werden und fertig war das Kräuterbeet.

Zum Abschluss überlegten die Schüler schon, wie man in einer erneuten Aktion das zweite Hochbeet gestalten könnte.

SEVO-Team besichtigte Rettungswagen des DRK

Am Freitag, 21.6.2013 informierte sich das SEVO-Team über die Ausstattung eines Rettungswagens und die Aufgabenfelder des Rettungsdienstes. Dazu kam Rettungshelfer Daniel Schwald mit einem Krankenwagen des DRK Müllheim direkt an die Schule.

Welche Medikamente haben die Sanitäter dabei und wie werden sie gelagert? Wie funktioniert die Liege, welche Möglichkeit der Beatmung besteht im Wagen? Das waren nur einige der Fragen, die Daniel Schwald beantwortete. Es wurde Blutdruck, Puls gemessen und EKG geschrieben. Großes Interesse hatten die Schulsanitäter am speziellen Kinderkoffer und natürlich dem Teddy zum Trösten.

Daniel Schwald ist ehemaliges SEVO– Mitglied und absolviert zur Zeit sein Freiwilliges Soziales Jahr beim Roten Kreuz. Ihm und natürlich dem DRK Müllheim gilt unser Dank für diesen interessanten Nachmittag.