Aktivitäten der Ganztagesbetreuung 2015

Die Nachmittagsangebote der Ganztagsbetreuung sind im 1. Schulhalbjahr 2015/2016 alle gut besucht. Insgesamt sind 18 SchülerInnen angemeldet, es gibt sogar am unterrichtsintensiven Dienstagnachmittag ein 14-tägiges Projekt mit Papier und Farbe.

Die aktuellen Fotos geben eine kleinen Einblick in unsere Aktivitäten. Am 21.12. (letzter Betreuungstag vor den Weihnachtsferien) werden wir zusammen feiern, spielen und Brötle essen.

gtb-2015_002.jpg

gtb-2015_003.jpg

Barbara Hauke

Jugend trainiert für Olympia – Gerätturnen

Am 01.12.2015 fand der Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ in der Disziplin Gerätturnen in Bahlingen am Kaiserstuhl statt.

Für das KGN traten an: Anna-Klara Köhler, Isabelle Rath, Amelie Seiler und Samira Schwanzer.

Die Turnerinnen turnten ihre Übungen an Boden, Schwebebalken, Reck und Sprung und erturnten sich einen hervorragenden 4. Platz. Damit qualifizierte sich das Team für das Bezirksfinale am 2. Februar 2016 in Lahr. Céline Hauser konnte verletzungsbedingt nicht turnen und betreute das KGN– Team. Die Übungsleiterin des TV Neuenburg, Sabine Baholzer begleitete die Turnerinnen und war als Kampfrichterin eingesetzt.

(Artikel und Bild von Frau Sabine Baholzer-Hauser)

Alle Sätze gewonnen – Erste Runde geschafft!

Mitte November wurde in der Sporthalle des KGN die erste Runde des Südbadischen Lehrer-Volleyballturniers ausgetragen. Zu Gast waren die Teams des Kant-Gymnasiums Weil am Rhein und der Gemeinschaftsschule Schliengen.

In der ersten Spielbegegnung traf das Volleyballteam des KGN auf das Kant-Team aus Weil. Durch hervorragendes Zusammenspiel konnte das KGN-Team die eigenen Fehler stetig minimieren und den starken Gegner im ersten Satz mit 25 zu 22 Punkten doch noch bezwingen. Besonders in den engen Spielphasen machte sich die Wirkung der hochklassigen Trainingsspiele gegen das Neigungsfach Sport und die Volleyball-AG des KGN bemerkbar. Das Lehrerteam konnte sich dabei gut abstimmen, einspielen und motivieren. Auch der zweite Satz ging trotz einer zwischenzeitlich deutlichen Führung der Weiler (23:17) durch eine starke Aufschlagserie von Sebastian Kaiser ans KGN.

Im zweiten Duell des Tages setzten sich die Weiler in zwei durchaus knappen Sätzen gegen die in Unterzahl angereisten Schliengener durch.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase in der dritten Partie mit leichten Vorteilen für das Quattro aus Schliengen, gelang es dem KGN-Team langsam das Fehlen der beiden Spieler auf der Gegenseite konsequent auszunutzen. Am Ende stand dann ein ungefährdeter Sieg in zwei glatten Sätzen. Mit diesem hervorragenden Ergebnis – alle Sätze gewonnen – erreichte das KGN souverän die nächste Runde.

Dort warten weitere starke Gegner aus der Region – eine echte Herausforderung, auf die sich die Volleyballer am KGN schon einstellen.

Begeisternde Tänze aus Lateinamerika

Die Tanzgruppe Acutún brachte einen Flair von Lateinamerika in die KGN-Aula. Das war auch der Grund, weshalb die Fachschaft Spanisch sie eingeladen hatte.

Die Professionalität, mit der diese Gruppe die verschiedenen Folkloretänze dargeboten hat, war beeindruckend. Die lateinamerikanische Musik holte die Zuschauer aus dem Alltag und versprühte eine lebhafte Atmosphäre. Schon die aufwändigen Kostüme, die farbenfroh daherkommen und mit feinen Stickereien verziert sind, sind eine Augenweide. Die Mitglieder bringen diese als originale und traditionelle „Trachten“ aus ihren Urlauben in der Heimat mit. Auch die restlichen Accessoires vom Kopfschmuck über die geschminkten Gesichter bis hin zu Taschentüchern, Hüten und Schu-hen ist alles perfekt aufeinander abgestimmt. Die Vielfalt der tänzerischen Kultur in Lateinamerika wurde durch die Einflüsse aus der Karibik, sowie durch den Sklavenhandel aus Afrika, noch erweitert.

acutun-2015 004

Acutún heißt übersetzt „Zurückkommen“ und meint damit, die Rückbesinnung auf die eigenen Wurzeln. Die Tänzer/innen, meist Student/innen aus Peru, Chile, Mexiko und Nicaragua möchten damit die lebensfrohe Kultur ihrer Heimat uns Deutschen näher bringen. Wann, wo und weshalb diese Tänze traditionell aufgeführt werden, wurde auf spanisch und auf deutsch erklärt. Neben den Nationaltänzen aus Peru und Mexico, reichte das Repertoire vom Regentanz „Tululu“ über den Bierfest-Reigen aus Ecuador, „Yamor“ genannt, bis hin zum bolivianischen Werbetanz „Caporales“. Um diese lebendige farbenfrohe Tanzshow anbieten zu können, trainiert die Gruppe zweimal wö-chentlich, denn dass das Tanzen auf Dauer anstrengend ist, konnte man sehen. Hinzu kam noch das schnelle Umkleiden zwischen den einzelnen Tänzen.

acutun-2015 001

acutun-2015 002

Schade nur, dass nicht mehr Zuschauer sich diesen Genuss gönnten. Die anwesenden Gäste waren jedenfalls begeistert, erfreuten sich an einer Zugabe, und nutzten im Anschluss die Gelegenheit in gemütlicher Runde mit den Tänzer/innen auf deutsch oder auf spanisch zu sprechen.

KGN Big Band gewinnt zweiten Preis

Am 24. Oktober fuhr die Big Band des Kreisgymnasiums Neuenburg, von zahlreichen Eltern begleitet und bei schönstem Herbstwetter, nach Balingen im Zollernalbkreis. Die Militärmusik-Abteilung der Bundeswehr veranstaltet dort jährlich einen Wettbewerb für jugendliche Blas-Orchester und Big-Bands. Das Wertungsspiel fand in der wenig inspirierenden Atmosphäre einer Schulsporthalle statt, was die jungen Musikerinnen und Musiker nicht hinderte, mit großem Engagement ihr Programm zu spielen („Eli´s coming“, den Cole Porter-Evergreen „I´ve got you under my skin“ und „Party Rock Anthem“ als fulminante Schlussnummer mit ausgedehntem Schlagzeugsolo von Max Walter).

Durch ihre großartige Leistung erspielte sich die KGN Bigband einen zweiten Preis mit einer Bewertung von 83,7%. Im Rahmen des Konzertes der Bundeswehr-Bigband am Abend nahm Herr Fischer den Preis entgegen, die Band freut sich über einen Instrumenten- und Noten-Gutschein über 1000 €. Max Walter, seit vielen Jahren zuverlässiges Zentrum der Rhythmus-Gruppe, erhielt einen Sonderpreis für seine Leistungen am Schlagzeug.

Happy Halloween 2015 am KGN

Kurz vor den Herbstferien rockten blutverschmierte Geister, klapprige Skelette und allerhand andere zum Teil äußerst gruselige Gestalten im KGN zu fetziger Musik. Das Musik-Team um DJ Daniel Rath sorgte für gute Laune und Stimmung, sowie Abwechslung auf der Tanzfläche. Vom Kostümwettbewerb über diverse Tanzbattles bis hin zu Paartanzeinlagen, über die die Jury zu entscheiden hatte, war im Nebel des Universalraums genug geboten, damit kein Vampir vorzeitig einschlief.

Die SMV organisierte die Halloween-Party für die Klassen 5-8 und sorgte für Getränke und kleine Snacks. Nach Schuljahresbeginn ist dies immer die Premierenveranstaltung für die neu gewählten Schülersprecher (Julien Feurer & Charlotte Nesseler) und Unterstufensprecher (Larissa Rath und Moritz Baum). Die gelungene Party mit ihrer „gespenstischen“ Gute-Laune-Atmosphäre war der Beweis, dass sie ihre Organisationspremiere prima gemanagt haben und sie sich die richtigen Leute als unterstützende Helfer hinzu geholt hatten.

Schulsanitätsdienst SEVO des Kreisgymnasiums erhält neue Blutdruckmessgeräte

Dank einer großzügigen Spende von Herrn Dr. Rudolf verfügt der Schulsanitätsdienst nun über 4 neue Blutdruckmessgeräte. Diese wurden bei einem Übungstreffen des SEVO-Teams den Schulsanitätern übergeben. Gleichzeitig erhielten sie eine Einweisung in die Handhabung der Geräte von Frau Bauer, einer Mitarbeiterin der Praxis Dr. Rudolf. Somit können die Schulsanitäter nun den Umgang mit den Blutdruckmessgeräten immer wieder üben.

Im Notfall ist das SEVO-Team dann in der Lage den Blutdruck direkt vor Ort zu messen und diese wichtige Information eventuell schon für die Rettungssanitäter parat zu haben. Bei 30 – 40 Einsätzen innerhalb eines Schuljahres werden die Geräte sicher öfter zum Einsatz kommen. Zum Abschluss erhielt noch jeder Schulsanitäter zum Selbstschutz einen Beamtungsbeutel, ein Hilfsmittel zur manuellen Beatmung bei Patienten mit Atemstillstand.

Nochmals Herrn Dr. Rudolf und Frau Bauer herzlichen Dank!

Woche der Wiederbelebung am Kreisgymnasium – Prüfen. Rufen. Drücken!

Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung“ vom 19. bis 26. September initiierte die Ortsgruppe Müllheim-Neuenburg der DLRG gemeinsam mit dem Kreisgymnasium Aktionstage unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“.

Alle Schüler der Jahrgangsstufe 7 wurden von den Erste Hilfe-Ausbildern Hannah Dinse und Alexander Anlicker in Wiederbelebungsmaßnahmen ausgebildet. Der plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Lebensrettende Erste Hilfe Maßnahmen sollten daher nicht erst beim Führerschein ins Bewusstsein rücken oder zum Thema werden, wenn die Notsituation da ist oder war.

Im Biologie-Unterricht der Klasse 7 lernen die Schülerinnen und Schüler im Laufe des Schuljahres die Funktionsweise von Herz und Lunge kennen. Daher war das Reanimationstraining eine perfekte Ergänzung zum Unterricht. Nach den theoretischen Inhalten konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen praktisch an Puppen üben. Mit der leicht zu merkenden Botschaft der Reanimation „Prüfen. Rufen. Drücken!“ und dem Takt eines Dico-Beats, kamen die Schülerinnen und Schüler schnell in den richtigen Rhythmus und bewältigten ihre Aufgabe gut.

Die „Woche der Wiederbelebung“ ist eine Initiative des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten und der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin in Kooperation mit dem German Resuscitation Council und der Stiftung Deutsche Anästhesiologie.

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Eindrücke aus der Ganztagesbetreuung im Schuljahr 2014/2015

Hier einige Eindrücke davon, was die Schülerinnen und Schüler in der diesjährigen Ganztagesbetreuung gemacht haben.

gtb-2014-2015 004

gtb-2014-2015 005

gtb-2014-2015 003

gtb-2014-2015 006

gtb-2014-2015 001

Bunter Zirkus beim Schulfest 2015 im KGN-Innenhof

Der letzte Freitag jeden Schuljahres gehört am KGN traditionell allen Sechstklässlern, die dort eine Zirkusaufführung präsentieren, die sie zuvor im Sportunterricht mit viel Eifer und Elan erarbeitet haben.

Im zweijährigen Rhythmus finden zuvor auch die Projekttage statt, so dass an diesem Tag auch die Ergebnisse aus den verschiedensten Projekten der Öffentlichkeit gezeigt werden können. In diesem Schuljahr reichte die Palette von Erste Hilfe über Imkerei und Beachvolleyball bis hin zu Tanz und Computerspielen, oder Moviegestaltung und Fotografie. Ein buntes Potpourri aus kreativen, sportlichen, medialen und anderen interessanten Tätigkeiten abseits des üblichen Schulalltags.

Der Innenhof des Kreisgymnasiums verwandelte sich ab 18 Uhr in eine farbenfrohe Zirkusarena, in der die Schülerinnen und Schüler aller drei 6. Klassen gemeinsam ihr akrobatisches Können zeigten, stets begleitet von den beschwingten Klängen der Big-Band. Bei strahlendem Sonnenschein kamen die Akrobaten bei ihren Show-Einlagen ins Schwitzen. Jonglage-Einlagen mit Bällen, Diabolos, Tellern und Tüchern erforderten ebenso motorisches Geschick wie die turnerischen Darbietungen an Boden, Balken oder Trampolin. Tänzerische Elemente wurden in Kleingruppen aufgeführt oder geschickt mit Einrad-Künsten kombiniert.

Die zahlreichen Zuschauer konnten vor und nach der Zirkusaufführung dank der Bewirtung durch den KGN-Förderverein Kaffee und Kuchen genießen oder sich mit herzhaften Speisen stärken.
Im Juli 2005 wurde das KGN-Schulgebäude offiziell eingeweiht. Daher war die ehemalige und erste KGN-Schulleiterin Frau Ingrid Schneider-Winter ein besonders willkommener Ehrengast an diesem 10jährigen Jubiläums-Schulfest.

SEVO-Team fast wöchentlich im Einsatz

Auch im Schuljahr 2014/15 gab es jede Menge zu tun für die Schulsanitäter des KGN.
Im Durchschnitt konnte man einmal in der Woche die Durchsage „SEVO in den Sanitätsraum“ im Schulhaus hören. Dank der regelmäßigen Übungsnachmittage konnten die SEVOs die Schülerinnen und Schüler meist nach der Erstversorgung an die Eltern übergeben oder wieder in den Unterricht entlassen. Auch alle Schulveranstaltungen wurden von den Schulsanitätern begleitet. Letzter Einsatz in diesem Schuljahr wird der Sporttag am 27.7.15 sein.

An dieser Stelle vielen Dank an das gesamte SEVO-Team 2014/15:

  • Bassignana, Lara
  • Cassier, Mona
  • Gräber, Jonas
  • Grozinger, Irina
  • Heitz, Leon
  • Krampfert, Anna
  • Lewetag, Ricarda
  • Molloy, Fiona
  • Nußbaumer, Josepha
  • Rabin, Alina
  • Reichhard, Liz
  • Reichhard; Helen
  • Reinelt, Stefan
  • Richter, Paul
  • Röcker, Matthias
  • Rudolph, Sophia
  • Schütte, Julian
  • Seiler, Sophie
  • Zimmermann, Carmen

KGN-Lehrerteam gewinnt gegen die Stadt Neuenburg 4:2 – Koster neuer Ehrenspielführer

In einem abwechslungsreichen Spiel hatte die Lehrermannschaft um Paul Koster in diesem Jahr das bessere Ende für sich. Nach Ende der 60 Minuten triumphierte die Mannschaft in diesem Jahr letztendlich verdient und konnte so dem Schulabgänger Koster ein schönes Geschenk machen. Der Pokal bleibt ein weiteres Jahr im KGN!

Traditionell schloss sich ein gemeinsamer Hock beider Teams an, in dessen Verlauf Paul Koster von seinen Mannschaftskollegen zum ersten Ehrenspielführer in der Geschichte des KGN ernannt wurde. Verbunden war diese Ehrung mit dem Wunsch, er möge dem KGN und dem Team auch Zukunft verbunden bleiben.

Semuraustausch im Juni 2015

Die Schülerinnen und Schüler, die am Semuraustausch im Juni 2015 teilgenommen haben, haben Ihre Erlebnisse im folgenden Bericht zusammen getragen.

Bericht Semur 2015 (PDF)

Olympische Spiele im Rheinwaldstadion

Die KGN-Sportprofil-Klasse 8c hat vergangenen Freitag im Stadion zu antiken Olympischen Spielen eingeladen. Alle Organisatoren trugen weiße Tuniken und empfingen ca. 30 Schüler/innen der Klassen 5-7, die sich der Herausforderung eines antiken Fünfkampfes stellen wollten.

Nach der Eröffnungsfeier mit Einmarsch des Fackelläufers, musste jeder Athlet einen Treueschwur ablegen, dass er fair kämpfen werde.

Aufmerksam wurde den Anweisungen durch das jeweilige Sportprofilteam gelauscht, um dann mit großem Engagement um die besten Ergebnisse zu ringen. Beim Fünffach-Weitsprung mit Sprunggewichten entwickelten die jungen Athleten sehr schnell interessante erfolgversprechende Techniken und erzielten damit erstaunliche Weiten. Etwas schwieriger fielen den meisten Akteuren dann der Speerwurf und das Diskuswerfen. Höhepunkt war sicherlich der Waffenlauf, bei dem die Sportler mit Helm, Schild und Schwert einen Staffellauf über je 400m absolvierten. Dabei war der Einsatz so groß, dass bei der Staffelübergabe sogar so manches Schwert zu Bruch ging. Der abschließende Stadionlauf forderte von allen nochmals die letzten Kräfte.

Nach der Siegerehrung des besten Athletenteams, ohne Medaillen, aber mit olympischem Lorbeerkranz, klang der Abend beim Grillen von Stockbrot am Lagerfeuer gemütlich aus. Alle waren sich einig: ein außergewöhnliches und tolles Erlebnis für die Athleten sowie die Ausrichter, aber natürlich ganz besonders für die ruhmreichen Olympiasieger!

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Siebtklässlerinnen des Kreisgymnasiums Neuenburg rocken die Schliengener Soccer Girls Tage

Am 26.06.15 fanden die ersten Soccer Girls Tage auf dem Sportplatz des SF Schliengen statt. Teilnehmende Schulen waren die August Macke Schule Kandern, die Hebelschule Schliengen und das Kreisgymnasium Neuenburg. Trotz heißer Temperaturen kämpften unsere Teilnehmerinnen der Klassen 6a, 6c, 7b und 7c bis zur letzten Spielminute um die vorderen Plätze.

Schließlich siegten die Schülerinnen Lavinia Horning, Sarah Rueb, Larissa Rath und Sara Kaufmann aus der 7b durch beeindruckende Ballkampfszenen und hervorragendes Mannschaftsspiel. Den 3. und 4. Platz belegten die Mannschaften der 7c des Kreisgymnasiums Neuenburg. Allen teilnehmenden Schülerinnen der 6. und 7. Klassen ein herzliches Dankeschön für die gezeigte Leistung!

soccer-girls-2015-01.jpg

soccer-girls-2015-03_jpg.jpg