Beiträge

Neuenburger Fußball Hallencup zum zweiten Mal ausgetragen

Zu einer schönen Tradition könnte der Neuenburger Fußball Hallencup werden, der in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen wurde. Die Sportlehrer Rafael Machado von der Neuenburger Realschule, Martin Doll von der Werkrealschule und Frank Kreutner vom KGN hatten sich im vergangenen Jahr darauf verständigt, alljährlich ein solches klassenübergreifendes Turnier anzubieten, an dem jeweils zwei Teams der drei vertretenen Schulen gegeneinander antreten.

In diesem Jahr gab es auch erstmalig einen Wanderpokal zu gewinnen, der in der Realschule seinen Platz haben wird, denn das Team 2 der Realschule konnte sich in einem realschulinternen Finale den Turniersieg sichern. Einen guten 3. Platz belegte das Team 1 des KGN, das in einem nicht enden wollenden Elfmeterschießen letztlich das glücklichere Ende für sich hatte. Das Team 2 des KGN, das durch Spieler der beiden anderen Schule ergänzt wurde, belegte zwar nur den 6. Platz, zeigte aber nach Auffassung aller Beobachter eine durchaus überzeugende Spielanlage und verpasste eine deutlich bessere Platzierung letztlich nur aufgrund der mangelhaften Chancenauswertung.

Hallencup Neuenburg 2018

Was lange währt, wird super gut

Außengelände wird offiziell eingeweiht

Fünf Jahre nachdem die Schülerinnen und Schüler für den Bau eines Sport-Außengeländes mit einem Sponsorenlauf den Grundstein legten, wurde dieses Gelände im Mai 2018 fertiggestellt, feierlich eingewiehen und damit seiner Bestimmung übergeben (Bericht der BZ über die Veranstaltung).

So wie damals beim Sponsorenlauf im Juli 2013 eine enorme Ausdauerleistung Basis war für das Erlaufen von einem hohen Spendenbetrag, war in der Zwischenzeit ebensolche Ausdauer nötig, um diesem Projekt Schritt für Schritt auf die Beine zu helfen.

Einweihung des Sport-Außengeländes

Schüler erarbeiteten Ideen zur Gestaltung des Geländes, aus vielen Zeichnungen wurde der optimale So-soll-es-Werden-Plan in Absprache mit der Fachschaft Sport entwickelt. Dann von einem richtigen Architekten in einen richtigen Plan umgesetzt.


Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)


Danach begann die Zeit der Gespräche, auch hier war Ausdauer gefragt, denn alle beteiligten Parteien wie Schule, Schulträger und Stadtverwaltung mussten zu einem gemeinsamen Ergebnis kommen. Als dieses in trockenen Tüchern war, ging alles dann richtig flott. In den Sommerferien 2017 wurde eifrig gebaggert und gewerkelt. Nachdem der eingesäte Rasen ruhig über Herbst und Frühjahr gedeihen konnte, wurde das Gelände im Mai 2018 offiziell im Rahmen eines kleinen Festes eröffnet. Seither wurde es eifrig genutzt und mit viel Freude und Spaß bespielt – und so soll das auch zukünftig bleiben.

Einweihung des Sport-Außengeländes

Lehrerteam beim Zähringer Turnier

Auf Einladung der Stadt Neuenburg nahm das Lehrerfußballteam des KGN auch in diesem Jahr am Zähringer Hallenfußballturnier teil.

Unterstützt von Ehrenspielführer Koster verlor die Mannschaft zunächst zwei Partien (gegen die beiden späteren Finalisten), konnte sich aber nach der Mittagspause deutlich steigern. Am Ende wurde u.a. nach Siegen gegen Murten und Burgdorf ein respektabler 5. Platz von 10 angetretenen Teams belegt. Den Titel sicherte sich im Finale gegen Freiburg das Team aus Bern.

Nach der von Bürgermeister Schuster durchgeführten Siegerehrung waren sich alle Spieler einig, dass man auch bei der Wiederauflage im kommenden Jahr gerne dabei sein möchte.

Für das KGN traten an: Eppinger, Kaiser, Kalt, Kreutner, Schlabach, Sinn, Thim, Weingart

Neigungskurs Geographie spricht mit Vertretern der Stadt über den Wirtschaftsstandort Neuenburg

Wie es inzwischen schon gute Tradition ist, trafen sich die Schüler/innen des Neigungskurses Geographie und ihr Lehrer Herr Kalt mit Herrn Martin Bächler von der Stabsstelle des Neuenburger Bürgermeisters, um über Neuenburg als Wirtschaftsstandort zu sprechen.

Im Vorfeld hatten die Schüler/innen wirtschaftsgeographische Themen erarbeitet und auch den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald als Wirtschaftsstandort analysiert. Bei dem Gespräch im großen Ratsaal des Rathauses konnten sie nun lokale Einblicke gewinnen:

  • Wie ist die wirtschaftliche Struktur Neuenburgs?
  • Welche Firmen sind hier ansässig und welche Bedeutung haben sie?
  • Was macht Neuenburg als Wirtschaftsstandort aus?
  • Was tut die Stadt, um für Firmen attraktiv zu sein?

Herr Bächler gab umfassend Auskunft und stand auch für die individuellen Fragen der Schüler/innen zur Verfügung. Im Ergebnis konnten die Schüler/innen ihr theoretisches Wissen auf die konkreten lokalen und regionalen Verhältnisse anwenden und außerdem erfahren, wie komplex und vernetzt Gesetze, städtische Maßnahmen und wirtschaftliches Handeln ineinander greifen.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Bächler und seine Assistentin! Es ist schön, dass sie sich immer wieder die Zeit nehmen, um uns Einblicke in ihre Arbeit zu geben.

Andreas Kalt

NwT Stufe 10: Die Rolle von Wohngebäuden beim Klimawandel

Im Dezember fand in Paris die Klimakonferenz der UNO statt, bei der globale Ziele und Maßnahmen beschlossen wurden. Währenddessen beschäftigten sich die NwT-Schüler/innen der Klassen 10a und 10b am KGN ebenfalls mit dem Klimawandel: Sie lernten, wie die Prozesse in der Atmosphäre natürlicherweise funktionieren, wie viele Milliarden Menschen sie durch ihre Handlungen verändern und welche Konsequenzen das haben kann.

Anschließend ging es darum, die Rolle der Wohngebäude als eine Ursache des CO2-Ausstoßes zu verstehen und zu lernen, welche Möglichkeiten es gibt, diese CO2-Emissionen zu reduzieren. In diesem Rahmen analysierten die Schüler/innen ihre eigenen Wohngebäude und suchten sich anschließend ein Bauelement aus, um es noch genauer zu betrachten und im Modell nachzubauen. Die Modelle sollten jeweils verschiedene Effizienzstufen der Wärmedämmung abbilden, so dass man diese vergleichen konnte.

Die Modelle wurden von der ersten Zeichnung bis zur kompletten Ausführung von den Schüler/innen selbst erdacht und gebaut. Am Ende führten sie außerdem eine Messung durch, um das Wärmedämmverhalten zu ermitteln. Der Bau der Modelle, das dafür nötige Hintergrundwissen sowie das Experiment am Ende haben die Schüler/innen in Form von Videos dokumentiert.

klimaschutz-2015_02.jpg

Wie auch in den vorigen Durchgängen fand diese Unterrichtseinheit in Kooperation mit der Stadt Neuenburg statt, die sich im Rahmen des European Energy Award ebenfalls auf kommunaler Ebene für den Klimaschutz engagiert. Die Modelle und die Schüler/innen-Videos werden daher ab dem 18.02.2016 auch wieder für einige Zeit in der Stadtbibliothek ausgestellt sein.

Vielen Dank an dieser Stelle für die konstruktive und harmonische Zusammenarbeit, die schon seit vielen Jahren besteht.

Regioturnier der Zähringerstädte 2013

Koster auf den Spuren von J. Klopp: Neuenburger Coach führt Team zum Sieg

Mit einem starken Team von 9 Spielern reiste die Mannschaft des Erfolgstrainers Koster am Samstag Vormittag gegen 10.00 Uhr in Neuenburg an. Der Turnierstart gestaltete sich zunächst etwas holprig, da sich die Mannschaft zunächst noch finden musste. Dennoch gelang in dieser Phase das wichtige 0:0 gegen das starke Team I aus Bern. Mit zwei weiteren Siegen gegen Murten und die Stadt Neuenburg verschaffte sich die Mannschaft des KGN etwas Luft.

Nach einem deftigen Mittagessen ging es frisch gestärkt in die heiße Phase des Turniers. Frisch gestärkt startete die Mannschaft nach dem Mittagessen mit einem enttäuschenden 0:0 gegen das Team aus Rheinfelden zurück ins Turnier. Daher musste gegen das Team aus Freiburg mindestens ein Unentschieden erzielt werden, um die Titelambitionen aufrecht erhalten zu können. Dank eines heiß umkämpften 3:2 gegen das Team II aus Bern stand um 15.30 Uhr dem Einzug ins Finale nichts mehr im Wege.

Dieses Endspiel entwickelte sich zu einem wahren Fußballkrimi, da das Team aus Bern nichts unversucht ließ, das Team des KGN empfindlich zu treffen. Jedoch scheiterten die Spieler aus Bern mehrfach an dem exzellent agierenden F. Kreutner. Nach einem Unentschieden in der regulären Spielzeit musst das Spiel per Elfmeterschießen entschieden werden. Durch eine starke Parade des Neuenburger Keepers sowie zwei sicher verwandelten Elfmetern gab es kein Halten mehr. Der Jubel der zahlreich angereisten Fans kannte keine Grenzen. Nach der Pokalübergabe durch den Bürgermeister der Stadt Neuenburg, begab sich die Mannschaft in ihr wohlverdientes Wochenende.

Der Weg zum Titel

Begegnung Ergebnis (Torschützen)
Murten : KGN 0:1 (Keiser)
Bern I : KGN 0:0
KGN : Stadt Neuenburg 2:0 (Keiser, Vetter)
Bern II : KGN 2:3 (Keiser, 2 x Resch)
Rheinfelden : KGN 0:0
KGN : Freiburg 1:1 (Fink)
KGN : Bern I 3:0 i.E. (Fink, Resch, Madey)