“rabbit-proof fence“ – Kino-Abend der 9.Klassen

Am Donnerstagabend waren die Schülerinnen und Schüler der 9.Klassen eingeladen, in der Aula unter nahezu echten Kinobedingungen einen geschichtsträchtigen Film über die “lost generation“ der australischen Aborigines zu schauen. Sound und Bild waren eindeutig Kino-like, die Sitzgelegenheiten reichten von der Sofaecke über mitgebrachte Isomatten bis hin zu herangeschleppten Matratzen und konnten
somit ebenfalls mit Kinosesseln mithalten. Auch was Knabberei und Getränke anging, konnten wir es uns, dank gelockerter Corona-Verordnung und vorherigem Testen, gut gehen lassen.

Aber natürlich durfte auch der Lerneffekt nicht fehlen: So studierten wir vor dem „Glotzen“ zunächst Karten und geschichtliche Hintergründe zum “rabbit-proof fence“, der dem Film seinen Namen gab.

Als der Film zu Ende war, Lieblingsszenen und Hauptdarsteller diskutiert und alle Chips und Schokoladentafeln aufgegessen waren, wurde die Schule noch auf ganz andere Art und Weise erlebt – im Dunkeln. So endete der Abend in heller Aufregung bei der Wanderung durch die dunkle Schule (wobei eine Klärung, ob SchülerInnen oder LehrerInnen schreckhafter sind, noch aussteht��).

Vielen Dank an alle, die dabei waren, für einen so schönen Abend!