Toller Schnee und super Wetter im Ski-Landschulheim 2016

Dieses Jahr hatten die 8. Klassen des KGN Glück mit dem Wetter und den Schneeverhältnissen am Feldberg, obwohl der Termin Mitte März doch recht spät war.

Nachdem die Jugendherberge Hebelhof als Quartier bezogen war, stand als erste Aktion eine Nachtwanderung auf dem Programm, die bereits einen kleinen Vorgeschmack gab auf die bevorstehenden Tage mit viel Bewegung und viel Frischluft-Zeiten – ganz entgegen einer üblichen Schulwoche.

Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die noch nie auf Ski gestanden haben, erlernten in 3 Tagen mit der Skischule On-Snow diese Kunst soweit, dass sie am Donnerstagnachmittag ein Abschlussrennen um einzelne Tore fahren konnten.

Für diejenigen, die das Ski- oder Snowboardfahren schon gut beherrschten, hatten die verantwortlichen Sport- bzw. Skilehrer auch ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Hierzu zählten Funpark-Stunden, abenteuerliches Walzertanzen und Frisbee-Spielen während der Abfahrt ebenso wie ein von der Teilnehmerin und Skirennläuferin Lavinia Horning eigens organisiertes Slalom-Training am Zeller Hang, wobei diese tatkräftig von Ihrem Vater unterstützt wurde.

Alle Interessierten konnten an einem Langlauf-Schnuppertraining der anspruchsvollen Art teilnehmen. Nachdem die Grundlagen der Skating-Technik am Vormittag in der Ebene vermittelt wurden, erklomm man frisch gestärkt nach dem Mittagessen das Herzogenhorn und somit ein Loipenzentrum von Leistungssportlern am Feldberg. Dort angekommen und nach einer kleinen Pause wieder einigermaßen erholt, ermittelte man intern in einem klassischen Verfolgungsrennen und einem Biathlon-Staffel-Rennen mit viel Gaudi aber auch viel „Biss“ die Technik- und Ausdauerkönige bzw. die besten Teams.

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Abends wurde die kleine Sporthalle des Hebelhofs gerne gemeinsam zum Volleyball oder Fußballspielen genutzt, aber auch klassische Gesellschaftsspiele fanden großen Anklang. Der bunte Abend mit einer witzigen Quizshow markierte den gemeinsamen Abschluss einer tollen und erlebnisreichen Woche, die von allen als sehr gelungen erlebt wurde.

Am Freitag stand dann das heiß ersehnte gemeinsame freie Fahren in Kleingruppen auf der Tagesordnung, bevor mit dem Bus die Heimreise angetreten wurde.