Skilandschulheim 2024 der Klasse 8b

Am Montag, den 26. Februar machte sich die Klasse 8b auf den Weg zum Skilandschulheim, welches wie jedes Jahr auf dem Feldberg im „Hebelhof“ stattfand. Mit großer Vorfreude und voller Energie machte sich die 8b gegen 10 Uhr auf die Fahrt, um viele Abenteuer gemeinsam zu erleben.

Am Montagnachmittag ist die Gruppe mit Schlitten auf das „Herzogenhorn“ gewandert, um dann wieder runterzurodeln. Nach dem Abendessen ließen alle den Tag mit einem gemütlichem Spieleabend ausklingen.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück ging es für die eine Hälfte der Klasse in die Sporthalle um Tricks von einem Jonglierprofi zu lernen, die andere Hälfte hat mit der „Challenge of the Week“ gestartet. Die Klasse wurde dazu in kleine Gruppen eingeteilt, in denen die Aufgaben gemeinsam bewältigt wurden. Die erste Challenge war, dass die Gruppen eine Murmelbahn in den Schnee bauen mussten – inklusive einem Tunnel und einem Looping. Dann haben die beiden Hälften der Klasse getauscht. Nach dem Mittagessen ging es endlich auf die Skipiste und nach dem Abendessen gab es noch eine Nachtwanderung.

Am Mittwoch ging es morgens wieder Skifahren, am Nachmittag ist die 8b zusammen ins „Fundorena“, um dort zu klettern. Nach dem Abendessen ging es in die Sporthalle, um die letzte Energie aufzubrauchen.

Am Donnerstagmorgen gab es nach dem Frühstück die nächste Challenge, die darin bestand ein Maskottchen zu bauen. Im Anschluss lief die Klasse zum „Haus der Natur“, wo sie sich einen Vortrag vom Ranger Achim Laber anhörte und danach die Ausstellung besuchte. Nach dem Mittagessen ging es dann mit der „Olympia Challenge“, welche viele verschiedene Aufgaben hatte, weiter, wie zum Beispiel dem Skisprung Wettbewerb, wo einer aus der Gruppe so weit wie möglich den Berg nach oben getragen werden musste. Nach dem Abendessen gab es dann noch die „Mafia Party“, welche sich die Schüler gewünscht hatten. Herr Kaiser hatte für die Klasse ein tolles Programm vorbereitet, wo die Lehrer gegen die Schüler antraten. Zwischen den verschiedenen Spielen wurde die letzte Challenge gemacht. Diese bestand darin, dass jede Gruppe einen kurzen Werbeclip zu einem beliebigen Produkt vorführte.

Am Freitag wurden dann nur noch die Sachen gepackt und die Zimmer aufgeräumt, dann fuhr die Klasse zurück zum Gymnasium.

Etwas erschöpft, aber sehr glücklich kam die Klasse wieder gesund und munter zuhause an. Die Klasse wuchs in der Woche sehr zusammen und viele haben etwas Neues gelernt. Bei unseren Lehrern bedanken wir uns für die tollen Tage und das unvergessliche Programm!