Lockdown-Angebote für Kinder im Alter von 5 bis Klasse 5

Liebe Eltern,

die städtische Schulsozialarbeit und das KGN bieten organisiert von SchülerInnen der Klassen 9 und 12 ein Nachmittagsprogramm für Kindergartenkinder und GrundschülerInnen an. Teilnehmen kann man einfach mit dem Videokonferenztool Zoom, das Sie über diesen Link starten können: https://zoom.us/j/3971088348

Zur Teilnahme benötigen Sie ferner einen sechsstelligen Code, den Sie von der Grundschule oder von befreundeten Eltern erhalten haben oder auf unserem Sekretariat (07631 937 980) erhalten können.

Ziel ist dieses jeweils halbstündigen Programms ist es, die Kinder in Aktion zu bringen und ihnen wichtigen Austausch mit Gleichaltrigen wenigstens online zu ermöglichen. Die Angebote sind zugleich so einfach aufgebaut, dass sie von den Kindern zuhause auch nachgespielt werden können.

MitmachGeschichte: Dienstags um 17:00 Uhr

Bei den MitmachGeschichten mit Anna und Julina geht es natürlich um eine Geschichte zum Mitmachen und zum Mitdenken.  Was ihr dazu alles braucht, erfahrt ihr ganz am Anfang der Videokonferenz. Und zwischendurch könnt ihr euch dann mit anderen zusammen überlegen, wie ihr in der Geschichte weiter handeln würdet!

WürfelSport: Mittwochs um 17:00 Uhr

Im Würfelsport bei Hortense und Lars geht es eine halbe Stunde lang um Sport, genauer gesagt um sechs verschiedene Turnübungen für alle Muskeln von Kopf bis Fuß. Fünf der Übungen werden euch gezeigt und bei der sechsten sind dann eure Ideen gefragt! Zum Teilnehmen braucht ihr einfach nur Spaß an Bewegung, leichte Kleidung, vielleicht eine Trainingsmatte…und danach dann ganz dringend etwas zu trinken. Einen Würfel braucht ihr nicht :-)

Die JobSchau: Donnerstags um 17:00 Uhr

Immer Donnerstags ist neben den beiden Moderatorinnen und Moderatoren noch mindestens ein weiterer Gast auf der Bühne und bringt einen spannenden Beruf mit. Erstens erfahrt ihr etwas über diesen Beruf, zweitens könnt ihr ganz viele Fragen stellen und das ein oder andere Mal wird auch gleich etwas Spannendes aus diesem Beruf eingeübt.

Was muss man beachten?

Die Teilnehmerzahl ist technisch begrenzt. Um sogenannte Zoom-Bombings zu vermeiden, müssen alle Kinder mit Bild und Ton an der Videokonferenz teilnehmen. Teilnehmer, bei denen kein Kind sichtbar ist, werden aus der Videokonferenz entfernt. Das Aufzeichnen der Zoom-Videokonferenz durch TeilnehmerInnen ist nicht erlaubt.

Wie kommt es zu diesem Angebot?

Nachdem am KGN immer wieder Anfragen eingingen, ob das Nachmittags-Videokonferenzprogramm des Gymnasiums mit seinen Sport-, Musik- und Spielangeboten nicht auch für Schulfremde geöffnet werden könnte und zugleich auch in den Äußerungen von politisch Verantwortlichen wie auch ExpertInnen immer deutlicher wurde, dass insbesondere kleinere Kinder und deren Familien solche Angebote dringend bräuchten, haben SchülerInnen der Klassen 9 und 12 zusammen mit der SchulsozialarbeiterIn und zwei Lehrkräften dieses Programm entwickelt.

Und noch ein Hinweis: Natürlich werden bei der Produktion der Angebote die Hygieneregeln eingehalten. Eingerichtet wurde ein Studio in einem gut gelüfteten und täglich desinfizierten Raum mit über 1200 Kubikmetern Luftraum über 200 Quadratmetern Fläche, in dem Ton, Videoschnitt, Licht, Regie und Monitoring mit großem Abstand zueinander platziert sind. Lediglich die Moderation arbeitet ohne FFP2-Maske, damit die Kinder die Mimik deutlich wahrnehmen können. Zur Doppelmoderation sind Teams eingesetzt, die im Privbatleben ohnehin eine Corona-Gemeinschaft bilden.