Semur-Austausch 2018

Vom 11. November bis zum 17. November 2018 fand der Rückbesuch des deutsch-französischen Schüleraustauschs mit dem Collège Christiane Perceret aus Semur – en – Auxois im Kreisgymnasium Neuenburg statt. Im Juni 2018 war die deutsche Gruppe bereits nach Semur gefahren.

Die Schüler trafen am Sonntag, den 11. November am Mulhouser Hauptbahnhof ein. Dort gab es dann auch das Wiedersehen mit ihren bereits bekannten Austauschpartnern aus Deutschland. Von dort aus wurden die einzelnen Schüler von ihren Gasteltern in ihre Familie gefahren. Nachdem sie sich in ihrem Zimmer halbwegs eingerichtet hatten, trafen sich die meisten Schüler zum gemeinsamen Essen und Billard spielen im Bombastico Restaurant in Müllheim.

Am Montag war der erste Schultag in einer deutschen Schule für die französischen Austauschschüler, der mit einem gemeinsamen Frühstück startete, nachdem sie in ihren Wochenplan eingewiesen worden waren. Nach der Schule hatten die Schüler Freizeit und die Austauschpartner konnten selbst entscheiden, was sie machen, manche trafen sich z.B. zum Fußball spielen im Müllheimer Futsal Platz.

Am Dienstag stand deutlich mehr Programm auf dem Plan, da wir am Dienstag einen Ausflug nach Freiburg machten. Als erstes machten wir eine Stadtrallye am Münster in deutsch-französischen Teams, danach besichtigten wir das Münster, bei dem glücklicherweise sogar der Turm wieder offen war. Gegen Mittag konnten die Schüler picknicken und ein bisschen in der Stadt bummeln. Als alle etwas Schönes gefunden hatten, machten wir uns auf den Weg zu unserer interessanten Tour durch das Vauban, das „Öko-Viertel“ Freiburgs.

Semuraustausch 2018

Am Mittwoch hatten die deutschen Schüler ganz normal Schule, während die französischen Austauschschüler die Neuenburger Feuerwehr besichtigten. Jedoch waren sie schnell am Nachmittag wieder vereint und machten sich auf den Weg zum Neuenburger Rathaus. Dort bekamen wir einen interessanten Vortrag über die Stadt Neuenburg von Frau Vallois. Es gab auch noch netterweise einige Gastgeschenke! Wir sangen gemeinsam noch die Europahymne und aßen ein leckeres Eis, spendiert von der französischen Gruppe.

Anton


Am Donnerstagmorgen sind wir mit den Franzosen nach Freiburg gefahren, sind dann dort umgestiegen und zum Schauinsland Bergwerk gefahren. Wir sind mit der Schauinslandbahn den Berg hochgefahren und dann ca. 15 min von der Station zum Bergwerk gelaufen.

Dann haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. In einer Gruppe waren die Franzosen, in der anderen die Deutschen. Die Franzosen haben eine französische und die Deutschen eine deutsche Führung bekommen. Die Führung ging ca. 2 Stunden. Danach sind wir wieder zurückgefahren.

Am Nachmittag habe ich mich mit meinem Austauschpartner mit einem Freund aus meinem Dorf getroffen. Wir haben FIFA gespielt und einen Döner gegessen. Später sind wir noch ins Fußballtraining gegangen.

Am Freitag hätten wir eigentlich normal Schule gehabt, jedoch hatte ich mit der Schule ein Fußballturnier, bei dem die Franzosen jedoch nicht dabei waren. Wir haben den ganzen Vormittag Fußball bis 12.40 Fußball gespielt. Dann um 12.40 habe ich meinen Austauschpartner an der Schule abgeholt und wir sind zu Anton nach Müllheim gefahren, wo wir mit seinen Eltern und seinem Austauschpartner gegessen haben. Später haben wir noch die Kanapees für die Abschlussparty vorbereitet und sind dann am Abend auf die Abschiedsparty im KGN gegangen.

Am Abschiedsabend war eine richtig gute Stimmung und das Büffet war super!

Am Samstagmorgen habe ich mit meinem Austauschpartner gefrühstückt. Danach sind wir zusammen mit Melissa nach Mulhouse an den Bahnhof gefahren, von wo die Franzosen dann zurück nach Semur gefahren sind.

Wie auch schon in Semur gab es viele Tränen beim Abschied.

Samir