Außensportgelände

Purer Genuss auf der Finnenbahn – langer Atem zahlt sich aus!

Bei herrlichem Sonnenschein war es letzte Woche soweit. Die Sportprofilklasse 8c, die im Rahmen ihrer Ausdauer-Unterrichtseinheit bereits am französischen Crosslauf teilnahm, durfte die Finnenbahn des neu angelegten Sportaußengeländes „einweihen“.

So drehten die Sportprofiler unermüdlich über 40 Minuten ihre Runden auf der knapp 200m langen Rindenmulchstrecke um das Multifunktions-Beachfeld.

Außensportgelände

Der Belag war sehr angenehm zu belaufen, die kurze Asphaltfläche beim Eingangstor war das volle Kontrastprogramm für Füße und Waden. Bei kühler, nicht kalter Temperatur, strahlendem Sonnenschein und mit Blick auf den schneebedeckten Blauen im Hintergrund blühte das Läuferherz auf. Für die Sportlehrerin Claudia Zimmermann-Ruf war das Laufen ein ganz besonderer Genuss, da sie als Organisatorin des Sponsorenlaufs im Juli 2013 sehr vielfältige und noch sehr lebendige Eindrücke in Erinnerung hat. Bei glühender Hitze erliefen damals alle KGN-Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrer eine unerwartet hohe Summe an Spendengeldern, die als Initialzündung dienen sollte, um das Gelände neben der Schule besser nutzen zu können. Dort, wo nun die 50m Tartanbahn inklusive Sprunggrube liegt, erfrischten sich die Läufer damals mit Wonne unter dem aufgestellten Rasensprenger, um sich etwas abzukühlen.

Außensportgelände

Eine gute Ausdauer ist nicht nur Grundlage für jede sportliche Leistung, sondern auch abseits des Sports von Vorteil: von der Projekt-Idee bis zur Realität bedurfte es immerhin 5 Jahre ausdauernden Dranbleibens. Die Sportprofiler, die nun als Erste davon profitierten, waren damals noch gar keine Schüler des KGN. Die aktuellen Zehntklässler waren die Jüngsten auf der Sponsorenlaufstrecke rund um die Schule. Langer Atem zahlt sich aus.

Das neue attraktive Sportaußengelände wird das Sport- sowie das Schulleben am KGN sicherlich vielfältig bereichern und sehr viele fiebern schon dem sonnigen Frühjahr entgegen, wenn das Gelände offiziell eingeweiht wird und dann in vollem Umfang genutzt werden kann.