Noch laufen die Lehrer den Schülern davon, zumindest beim S´coolRun

Bei optimalem Laufwetter stellten sich am letzten Osterferiensonntag im Rahmen des Freiburg Marathons wieder 5 Teams des KGN der Herausforderung, die Halbmarathonstrecke von 21 km als Team mit 7 Läufer/innen zu bewältigen.

Am intensivsten hatten sich die drei Teams des Sportprofils Klasse 8 im Rahmen des Unterrichts darauf vorbereitet. Aber auch das Sportprofil Klasse 9 trat mit ausdauernden Läufer/innen an.

Die Youngsters waren Läufer/innen der Klasse 6c, die unbedingt einmal Marathonlauf schnuppern wollten. Die Oldies waren natürlich die Lehrer/innen, die es traditionell als ihre Pflicht ansehen, den Schülerteams Paroli zu bieten, v.a. betrachten sie sich dabei als Motivationsteam, denn es gibt für die Schüler/innen kein besseres legales Dopingmittel.

Erstaunlicherweise übergab der Jüngste unter den Startläufern Tristan Hintze mit deutlichem Vorsprung als erster den Fußchip an seinen zweiten Etappenläufer. Er konnte sich wohl im großen Startfeld am besten nach vorne arbeiten. Dann wechselte die Übergabe-Reihenfolge immer wieder im Laufe des Rennens durch die Freiburger Innenstadt, je nach individueller Stärke der einzelnen Läuferinnen, der Etappenlänge (zwischen 1,9 und 3,9 km) und den Wechselabständen zueinander.

Auf die letzte Etappe Richtung Ziel (Messegelände) gingen die KGN– Teams alle innerhalb von ca. 2 min, allein das reine 8c-Mädchen-Teams wechselte aufgrund eines unglücklichen Schwächeanfalls deutlich später. So kam es allein auf die Schlussläufer an, den internen Wettstreit um Platzierungen zu entscheiden. Da hatte das Lehrerteam mit seinem schnellsten Läufer Fabian Schmid einen kleinen Erfahrungsvorsprung. Dieser agierte taktisch sehr klug und überholte die vor ihm gestarteten Läufer der 8c und 9c so, dass sie ihm nicht mehr folgen konnten bzw. sein Überholen erst gar nicht bemerkten.

Deshalb konnten zumindest dieses Jahr die Lehrer den Schülerteams noch davonlaufen, obwohl der Abstand sehr knapp war. Die Lehrerstaffel errang in 1:44,27 Std. noch den 2.Platz unter den Lehrerteams, die Jungs der 8c erreichten mit 1:45,41 Std. einen tollen 3. Platz, gefolgt von ihrem gemischten Team auf dem 4. Platz mit einer Zeit von 1:51,57. Die 9c belegte mit 1:45,53 Std. den 5. Platz in ihrer Altersstufe.

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Trotz des unglücklichen Rennverlaufs landete die reine Mädchenstaffel der 8c, die mit einer Zeit von 2:05,35 das Ziel erreichte, auf dem 3. Platz (von 6 gestarteten Staffeln), sehr zum Erstaunen des zuvor doch sehr enttäuschten Teams.

Auch der hervorragende 4.Platz der Youngsters mit einer Zeit von 1:46,41 Std. war eine grandiose Teamleistung, denn sie waren damit nur 1 Minute langsamer als die reine Jungsstaffel aus der 8c, die alle mindestens einen Kopf größer sind und viel längere Beine haben. Die 6c war mit zwei sehr guten Läuferinnen im Team die schnellste gemischte Staffel ihrer Altersstufe, diese werden leider mit den reinen Jungsstaffeln gemeinsam gewertet.

Es zeigte sich wieder, dass dieses Event enormen Spaß macht für Groß und Klein und der Erfolg mit zweimal Bronze und einmal Silber spricht für sich! Das Training v.a. im Rahmen des KGN-Sportprofils trägt Früchte. Da der S´coolRun dieses Jahr jedoch wieder einmal auf einen Ferien-Sonntag fiel, war das Starterfeld mit 89 Teams deutlich geringer als zu Nicht-Ferien-Terminen.