Kirchen in Baden-Württemberg sammeln Althandys – KGN beteiligt sich an der Aktion

Gebrauchte Handys sind zu schade zum Wegwerfen und enthalten wertvolle Rohstoffe, die nicht verloren gehen sollten. Vielen Handynutzer sind die globalen Zusammenhänge in der Handyproduktion und deren Auswirkungen auf Umwelt und Gesellschaft jedoch wenig bewusst.

Daher haben sich erstmalig Kirchen und Organisationen aus der Zivilgesellschaft in Baden-Württemberg zusammengeschlossen, um gemeinsam gebrauchte Mobiltelefonen zu sammeln und über die ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen des Herstellungsprozesses zu informieren. In Laufe von zwei Jahren sollen 100.000 Althandys zusammenkommen, die entweder weiterverwendet oder umweltgerecht recycelt werden.

Die Telekom Deutschland unterstützt die Handy-Aktion, deren Schirmherr Franz Untersteller (Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft in Baden-Württemberg) ist, mit dem neu entwickelten Handysammelcenter.

Das KGN beteiligt sich im Rahmen der Nachhaltigkeitstage des Landes Baden-Württemberg an der Sammelaktion. Gebrauchte Mobiltelefone können vom 19. – 31. Mai 2017 im Sekretariat des KGN abgegeben werden.

Weitere Informationen unter: handy-aktion.de und n-netzwerk.de

Schlagworte: