KGN Headis Open 2015

HEADIS-Premiere am KGN ist hochklassig und spannend – Den Siegerpokal holt sich ein Achtklässler

NEUENBURG – Dass die Sportart HEADIS abwechslungsreich, spannend und vor allem auch viel Spaß machen kann, konnten über 40 Teilnehmer bei der Premiere der diesjährigen KGN Headis Open erfahren.

In einem breit gefächerten Teilnehmerfeld mit Schülerinnen und Schülern aus Klasse 5, den Sportprofilklassen bis zur Kursstufe und dem Neigungsfach Sport, wie auch Lehrern, wurde am vergangenen Mittwoch in der Neuenburger Gymnasiumhalle geköpft, gehechtet und geschmettert.

Schon in der Vorrunde zeigte sich, dass HEADIS eine dynamische Sportart für jedermann sein kann. „Bütterbröt“ gegen „Plankton“, „Headi Bobic“ gegen „Headinator“ oder „Choco-Loco“ gegen „HEADotelli“ hießen hier die heiß umkämpften Partien. In acht Gruppen mit jeweils fünf Teilnehmern kämpften sich jeweils die beiden Gruppenbesten ins Achtelfinale.

Dort ging es dann richtig zu Sache. Die Partien waren hart umkämpft, überall hechteten die Schüler und Lehrer durch die Halle, schrammten haarscharf an Nasenbeinbrüchen vorbei und freuten sich lautstark über erzielte Schmetterköpfer. Da sich im Laufe des Turniers auch einige Zuschauer in der Sporthalle einfanden, wurden die Turnierteilnehmer immer wieder durch Klatschen und motivierende Rufe ermuntert und zu Höchstleistung angetrieben.

Im Halbfinale kam es dann zum Duell der Fußballspieler „Hr.Krebs“ (Tom Rappold, 8c) und „Reafis“ (Herr Schmid, Referendar) gegen die Tischtennisfraktion um „Luca Liebig“ (KS1) und „Jonas“ (Kl.8), wobei sich jeweils ein Spieler jeder Sportart durchsetzen konnte, was darauf hinweisen könnte, dass gerade Fußball- und Tischtennisspieler beim HEADIS ihre Vorteile ausspielen können. Am Ende hatte „Jonas“ aus der 8. Klasse in überzeugender Manier das bessere Ende für sich und besiegte „Hr. Krebs“ in einem spannenden und packenden Finale. Er durfte sich über einen Siegerpokal und weitere Sachpreise freuen, die von Neuenburger Geschäften (Metzgerei Waidele, Metzgerei Pfunder, Eiscafé Incontro, Eiscafé Dolce Amaro, Neuenburger Ocakbasi Kebab + Grill, Sparkasse Neuenburg) gespendet worden waren.

Weitere Fotos zum Artikel

Am Ende waren sich alle einig, dass eine weitere Auflage dieses HEADIS-Turniers unbedingt zeitnah stattfinden sollte und jeder nahm den wohl sicheren Muskelkater im Nackenbereich gerne in Kauf.

Regelkunde: Beim HEADIS muss der Headisball mit dem Kopf wie beim Tischtennis auf die gegnerische Tischplatte gespielt werden. Nach zwei Gewinnsätzen mit jeweils elf Punkten steht der Sieger einer Partie fest.