Beiträge

Weihnachtsvorlesung „Spannende Physik“ 2017

Schon bei der Ankunft wurde klar: Hier wird es voll! Die unterschiedlichsten Menschen tummelten sich im Hörsaal. Wir, fünf Kursstufenschüler anstelle der Physikfachschaft, quetschten uns ganz hinten auf die Treppenstufen und Notsitze. Doch es hat sich gelohnt.

Mit Humor demonstrierten Herr Fischer und sein Assistent über 20 spektakuläre Versuche innerhalb 90 Minuten. Neben dem Spaß, brachten sie auch physikalisches Wissen den jüngeren und älteren Besuchern näher. Die Themen reichten von Magnetismus, Elektrizität über Reibung, Impuls bis hin zur Zentrifugalkraft.

Physik Weihnachtsvorlesung 2017

Könnt Ihr Euch vorstellen, das zwei Bücher mit ineinander gelegten Seiten einen erwachsenen Menschen in der Luft halten können?

Ein anderes verblüffendes Experiment scheint einen 20kg schweren Mühlstein leichter zu machen. Grund dafür war eine durch die Bohrmaschine verursachte Drehung, welche der Erdanziehungskraft entgegenwirkte.

Physik Weihnachtsvorlesung 2017

Am meisten staunte jedoch eine Schülerin über ein Experiment mit einer Essiggurke. An diese wurden Stromanschlüsse gelegt und LEDs befestigt. Durch Erhöhung der Spannung konnte die von Fischer so benannte „Ampel“ rot leuchten. Nach weiterer Erhöhung der Spannung fing die grüne LED an zu leuchten. Wir waren über die fehlende gelbe Farbe verwundert, bis die besagte Gurke auf einmal anfing gelb zu glühen. Dies geschah durch den hohen Salzgehalt.

Weiterhin wurde eine Flasche aufgrund des durch Stickstoff initiierten Druck durch den Saal geschossen, ein Feuertornado erzeugt und Plexiglas sowie Holz mit Hilfe von einem Blatt Papier zersägt.

Selbstverständlich wurde auch zur weihnachtlichen Stimmung beigetragen. Nicht nur wurde auf dem Theremin ein Lied gespielt, sondern auch „O Tannenbaum“ zur Belustigung des Publikums von einem Tesla-Transformator vorgetragen.

Physik Weihnachtsvorlesung 2017

Zum Schluss wurde noch der Adventskranz aus 20 Meter Entfernung mit einer Waschtrommel ausgepustet und so ging der spannende Abend zu Ende.

Die Weihnachtsvorlesung ist ein faszinierendes Erlebnis. Wer jetzt also neidisch geworden ist, hat die Chance sich für das nächste Jahr anzumelden. Man muss jedoch schnell sein, denn die heiß begehrten Plätze sind innerhalb weniger Minuten reserviert.

Wir wünschen allen eine erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Hanna K., Maximilian L., Louisa S., Jessy T., Katrin M.

Jugend trainiert für Olympia – Volleyball in Staufen

Am Mittwoch den 22. November spielten die vier Volleyballteams des KGN in Begleitung ihres Sportlehrers Robert Fink beim Jugend trainiert für Olympia Volleyball (JtfO) in Staufen mit. Zu Gast waren diverse Team aus dem Umkreis, wie z.B das Bertholdgymnasium Freiburg oder das Deutsch-Französische Gymnasium Freiburg. Dieses Jahr waren mit insgesamt 24 Teams, außergewöhnlich viele Teilnehmer anwesend.

Für das KGN traten als eine Mannschaft in der WK 2 Gruppe an: Max Niemann, Tufan Demirkesen, Daniel Rath und Cedric Brunner (alle 10b). Sie wurden nach einem spannenden, aber leider verlorenen Halbfinale 3. Platz. Trotz dem dritten Platz sind sie höchst wahrscheinlich eine Runde weiter.

Das Team der WK 2 Jungs indem Jeremie Brunner, Silas Budde, Jules, Barral Barone ,Cedric Grima und Josua Göller spielten (alle 9b), belegten trotz eines starken Spiels leider nur den 6.Platz.

Die  Mädchen der 9. Und 10. Klasse (Isabelle Rath, Sarah Rueb, Lavinia Horning, Melike Erkus und Larissa Rath; Klasse 10b,10a und 9b) waren auch mit von der Partie und konnten, obwohl sie in einer starken Gruppe waren, einige  Sätze für sich entscheiden. Letztendlich wurden sie dann Fünfter.

Das jüngste Team des KGN konnte in der Gruppenphase beide Spiele mit insgesamt 4:0 Sätzen gewinnen und dominierten als Gruppensieger damit deutlich. Im Halbfinale setzten sich die WK3 Spieler dann im dritten Entscheidungssatz knapp mit 16 zu 14 Punkten durch. Aus zeitlichen Gründen konnte das Finale leider nicht stattfinden. Deshalb gab es keinen Gewinner im WK3 Wettkampf. Damit hat sich das Team für die nächste Runde qualifiziert und ist in freudiger Erwartung, wo es dieses Jahr sein wird. In diesem Team waren aktiv: Julius Muck, Bennet Dietel, Louis Niemann und Tim Morgenthaler (Klasse 8c und 8a).

Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer glücklich, denn alle konnten Erfahrungen sammeln und manche haben sogar gelernt, wie man gewinnnt.

KGN-Weihnachtsvolley: „voll krass – Alter, ey“

Dieses Jahr fand im Dezember wieder das „Weihnachtsvolley“ statt. Dieses Quattro-Volleyballturnier wurde organisiert von der KGN-Volleyball-AG und geleitet von Tufan Demirkesen (9b) und Melike Erkus (9a), tatkräftig unterstützt von Herr Fink.

Von 14:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr spielten 23 Teams in der Sporthalle gegeneinander. Darunter befand sich auch ein Lehrerteam und zwei französischen Gäste-Mannschaften aus Lutterbach. Nach kurzem Einspielen erklärte Herr Fink die Regeln, die sich an den offiziellen Volleyballregeln orientierten. Sonderregeln waren, dass im 4er-Team immer mindestens eine weibliche Person spielen musste und dass es Bonuspunkte für die „Kleinen“ (ab Klasse 6) gab, um den Alters- und Größenunterschied etwas auszugleichen.

Dann ging es los mit dem Spielen um wertvolle Punkte. Die Teams wurden in 6 Vierergruppen unterteilt, aus denen jeweils die 2 Besten und die 4 besten 3. Plätze ins Achtelfinale aufstiegen. In der Halle flogen die Bälle nur so hin und her über das Netz, es wurde geschmettert, geblockt, gepritscht und gebaggert, was das Zeug hält …

weihnachtsvolley-2016_009.jpg

Ihre Halbfinale haben die Teams „Gegen Gegen Gegen“ (Sportprofil 10c)  und „VC JungBrutalGutaussehend“ (K2) gewonnen und kamen somit ins Finale. Weihnachtsvolley-gewinner 2016 wurden die Sportprofiler der 10c mit Murat Sagir, Marius Mutschler, Saskia Rabeler und Fiona Götz. Platz 3 ergatterte sich das Team vom Sportprofil 9b „VolleyBALLA Ninjas“.

Es gab für jeden Teilnehmer einen Preis. Das Siegerteam bekam Eishockeykarten. Weitere Preise waren VIP-Karten von den hochklassigen Teams des USC und der FT Freiburg.

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Wenn man zwischen den Spielen eine Pause hatte, konnte man sich mit einem Stück Kuchen oder einer Waffel stärken, sowie etwas zu trinken kaufen. Dieser Verkauf wurde von der Volleyball-AG durchgeführt.

Das Volleyballturnier war sehr gelungen und hat allen sehr viel Spaß gemacht! Wir freuen uns, wenn es nächstes Jahr wieder stattfindet.

Ellen Schneider, Finja Merstetter

Jugend trainiert für Olympia Volleyball 2016

Am 22.11 ging es für einen Teil der Volleyball-AG nach Freiburg an das Deutsch-Französische Gymnasium. Dort wurde der Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ in der Altersklasse (Wk2) ausgetragen. Es waren insgesamt 5 Mannschaften vor Ort. Ein Satz wurde bis 11 Punkte gespielt. Um ein Spiel zu gewinnen brauchte man 2 gewonnene Sätze.

Für die Gruppe aus der AG war es ein schwieriges Turnier, da alle Mannschaften 2-3 Jahre älter waren aber die Spieler haben sich alle gut geschlagen. Das 1. Spiel war leider eine Niederlage. Im 2.Spiel jedoch zeigte sich deutlich, dass die Anweisungen von Trainer Fink Wirkung zeigten und gut umgesetzt wurden. Das 2. Spiel ging 2:0 für die Jungs aus unserer AG aus. Man sah deutlich, dass alle sehr viel Spaß am Spielen hatten. Leider reichte es am Ende nur für Platz 4.

Trainer Fink meinte nach dem Wettkampf jedoch: „Wir haben heute sehr ordentliches Volleyball gespielt, sehr gute Ansätze gezeigt, die im Unterricht und in der Volleyball-AG erarbeitet wurden, aber auch unsere Grenzen aufgezeigt bekommen. Wir werden nun hart arbeiten und beim nächsten Mal versuchen noch besseres Volleyball zu spielen. Spaß hat es gemacht!“

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Alles in allem war es ein sehr schöner Tag an dem alle sehr viel gelernt haben und auch gesehen haben was im Rahmen einer AG alles möglich ist. Es war eine tolle Erfahrung in einem Wettkampf wie diesem mitzuspielen.

Erfolgreiche KGN-Volleyballer bei Jugend trainiert für Olympia in Freiburg

FREIBURG – Begleitet von den beiden Volleyballmentoren und Abiturienten Patrick Hauser und Mirco Blanke, fuhren die vier KGN-Volleyballer Louis Niemann, Tim Morgenthaler, Luca Rudolph (alle 6b) und Marek Rabeler (6c) am 13.April zum Regionalendturnier von „Jugend trainiert für Olympia“ ans Bertholdgymnasium nach Freiburg. Dort trafen sich die Teams aus Bötzingen, Freiburg und Neuenburg, um die Qualifikation für die nächste Runde auszuspielen. Wie eigentlich jedes Mal waren die Teams aus Freiburg klarer Favorit, da sich in ihren Reihen mehrere südbadische Auswahlspieler befinden, die 2-3x pro Woche ins Volleyballtraining der FT Freiburg gehen und teilweise über einen Kopf größer waren. Doch gerade deswegen ist die Leistung unserer vier Volleyballer hoch anzurechnen, da sie sogar ein Vorrundenspiel gegen ein Team vom Berthold-Gymnasium mit 22:18 für sich entscheiden und damit einen guten dritten Platz in ihrer Gruppe sichern konnten.

Auch der Halbfinaleinzug wäre drin gewesen, doch merkte man dem Team an, dass es noch einige Trainingsstunden in der Volleyball-AG des KGN benötigt. Trotzdem fuhren die vier Sechstklässler zufrieden wieder zurück nach Neuenburg und auch ihre Coaches Patrick und Mirco waren glücklich: „Ich bin stolz auf die vier Nachwuchsspieler, die ihre Sache wirklich super gemacht haben und durchaus auf Augenhöhe mit den Teams aus Freiburg konkurriert haben. Wenn sie weiterhin so fleißig in die AG kommen, haben sie nächstes Jahr bestimmt eine gute Chance sich zu qualifizieren. Trotzdem steht für uns alle natürlich der Spaß im Vordergrund. Wir würden uns sehr über weitere Schüler freuen, die Lust haben am Dienstag in die Volleyball-AG zu kommen.“

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Wir bedanken uns bei den vier KGN-Volleyballern, dass sie die Farben des KGNs vertreten haben und auch bei den Volleyballmentoren, dass sie die jungen Sportler begleitet und gewohnt souverän gecoacht haben.

Großes Weihnachtsvolleyball-Turnier ein voller Erfolg

Die Volleyball-AG veranstaltete ein Weihnachtsturnier für über 80 Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8. Erfreulicherweise meldeten sich insgesamt 18 Teams an, die aus mindestens 4 Spieler/innen bestanden, da Quattro-Volleyball auf dem Kleinfeld gespielt wurde.
So herrschte ein munteres Treiben in der KGN-Sporthalle, da auf vier Feldern um Punkte gekämpft wurde und diejenigen Teams, die gerade Pause hatten, tummelten sich im mittleren Drittel, dabei stetig die Finger am Ball, und spielten sich so warm bis zum nächsten Match.

Das Spielniveau vieler Begegnungen war erstaunlich hoch in Anbetracht der kTatsache, dass Volleyball ein technisch schwieriges Spiel ist, welches viel Übung erfordert. Hier macht sich sicherlich der Einfluss der Volleyball-AG bemerkbar, die vor einem Jahr von Sportlehrer Robert Fink als selbst aktivem Volleyballspieler gestartet wurde. Inzwischen wird unter der Leitung von den vier qualifizierten Mentoren Mirco Blanke, Patrick Hauser, Malte und Sven Geerdes jeden Dienstag trainiert. Die Schülerzahlen in der AG sind enorm angewachsen, inzwischen wird die ganze Halle mit den drei Spielfeldern benötigt, um alle Schüler entsprechend ihrem jeweiligen Können technisch und im Spiel weiterzuentwickeln.

 

Fast alle AG-Teilnehmer meldeten sich mit Klassenkameraden als Team an und warfen Können und wenn das alleine nicht ausreichte, auch unglaubliches Engagement in die Spiele. Dies bekamen auch die beiden Lehrer-Teams zu spüren, die sich immer besonders motivierten Gegnern gegenübersahen. Aufgrund des Altersvorsprungs konnten sie zwar auf ihre Erfahrung und Gelassenheit in hitzigen Phasen bauen, mussten sich aber trotzdem beide im Viertelfinale den starken und hoch motivierten Schülerteams geschlagen geben.
Als Sieger hat sich durchgesetzt das Team „Familie Geerdes“ aus der Kursstufe, vor dem Team „Magic FINKers“ und dem Team „Die Avocados“ (Sportprofil 9c) sowie den „HELDen 1“ aus dem Sportprofil der 10c.
Alle Teilnehmer erhielten natürlich Preise, um die Energiereserven wieder aufzufüllen. Die Plätze 1 bis 4 freuten sich darüberhinaus über Sachpreise wie Eintrittskarten und Gutscheine, die von der Stadt Neuenburg, der Metzgerei Pfunder, den Eisvögeln Freiburg sowie den Volleyballvereinen USC und FT Freiburg gespendet wurden.

Weitere Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Interessierte Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 können jederzeit gerne in der AG vorbeischauen. Wir freuen uns über neue Mitspieler! Bis Dienstag!