Beiträge

Neuenburger Turnerinnen nehmen am Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ teil

Am 14.12.2017 fand das Kreisfinale des Schulwettkampfs „Jugend trainiert für Olympia“ in der Disziplin Gerätturnen in Wyhl am Kaiserstuhl  statt.  Mit Zug und Bus fuhren die beiden Mannschaften der  Neuenburger Turnerinnen des Kreisgymnasiums Neuenburg  nach Wyhl.

Die Turnerinnen des KGN  turnten die Pflichtübungen P6 und P7 des Deutschen Turnerbundes  an Boden,  Schwebebalken,  Reck und Sprung.  Es war starke Konkurrenz am Start mit Turnerinnen des Leistungszentrums Herbolzheim.   Jedoch ließen sich die Turnerinnen davon nicht beeindrucken.

Die 1. Mannschaft erkämpfte sich den 2. Platz und  qualifizierte sich für das Bezirksfinale am 18. Januar 2018 in Breisach. Die 2. Mannschaft erturnte sich den 4. Platz.  Adrian Lindenmann betreute die Mannschaften.  Sabine Baholzer war als Kampfrichterin eingesetzt.

Es turnten Sophia Schwab, Anna Klara Köhler, Isabelle Rath, Nina Schulz und Jannika Ohlenbusch in der Mannschaft 1 des KGN. Amelie Seiler, Samira Schwanzer, Finja Merstetter, Anastacia Gramespacher und Olivia Aisake bildeten die Mannschaft 2 des Kreisgymnasium Neuenburg.

Jugend trainiert für Olympia – Volleyball in Staufen

Am Mittwoch den 22. November spielten die vier Volleyballteams des KGN in Begleitung ihres Sportlehrers Robert Fink beim Jugend trainiert für Olympia Volleyball (JtfO) in Staufen mit. Zu Gast waren diverse Team aus dem Umkreis, wie z.B das Bertholdgymnasium Freiburg oder das Deutsch-Französische Gymnasium Freiburg. Dieses Jahr waren mit insgesamt 24 Teams, außergewöhnlich viele Teilnehmer anwesend.

Für das KGN traten als eine Mannschaft in der WK 2 Gruppe an: Max Niemann, Tufan Demirkesen, Daniel Rath und Cedric Brunner (alle 10b). Sie wurden nach einem spannenden, aber leider verlorenen Halbfinale 3. Platz. Trotz dem dritten Platz sind sie höchst wahrscheinlich eine Runde weiter.

Das Team der WK 2 Jungs indem Jeremie Brunner, Silas Budde, Jules, Barral Barone ,Cedric Grima und Josua Göller spielten (alle 9b), belegten trotz eines starken Spiels leider nur den 6.Platz.

Die  Mädchen der 9. Und 10. Klasse (Isabelle Rath, Sarah Rueb, Lavinia Horning, Melike Erkus und Larissa Rath; Klasse 10b,10a und 9b) waren auch mit von der Partie und konnten, obwohl sie in einer starken Gruppe waren, einige  Sätze für sich entscheiden. Letztendlich wurden sie dann Fünfter.

Das jüngste Team des KGN konnte in der Gruppenphase beide Spiele mit insgesamt 4:0 Sätzen gewinnen und dominierten als Gruppensieger damit deutlich. Im Halbfinale setzten sich die WK3 Spieler dann im dritten Entscheidungssatz knapp mit 16 zu 14 Punkten durch. Aus zeitlichen Gründen konnte das Finale leider nicht stattfinden. Deshalb gab es keinen Gewinner im WK3 Wettkampf. Damit hat sich das Team für die nächste Runde qualifiziert und ist in freudiger Erwartung, wo es dieses Jahr sein wird. In diesem Team waren aktiv: Julius Muck, Bennet Dietel, Louis Niemann und Tim Morgenthaler (Klasse 8c und 8a).

Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer glücklich, denn alle konnten Erfahrungen sammeln und manche haben sogar gelernt, wie man gewinnnt.

Grandioser Sieg bei Jugend trainiert für Olympia

Als klarer Sieger ging unser Fußballteam der Jahrgänge 2002 bis 2004 aus dem Vorrundenturnier im Schulwettbewerb „Jugend trainiert“ hervor. Weder die Fußballer der Zähringer Werkrealschule Neuenburg noch das Team der Mathias von Neuenburg Realschule hatten gegen unsere spielerisch wie kämpferisch überzeugende Elf eine Chance. Gegen die Neuenburger Realschule lautete das Endergebnis nach 40 Minuten 6:0, noch überlegener gestaltete unsere Mannschaft das Spiel gegen die Werkrealschule, die mit 9:0 besiegt wurde.

Damit qualifizierten sich das Team vom KGN nicht nur für die nächste Runde, sondern demonstrierte auch auf beeindruckende Weise, an welcher Schule in Neuenburg in diesem Jahr der beste Fußball gespielt wird. Herr Kreutner, der betreuende Lehrer, war von der Spielanlage der KGN-Fußballer sehr angetan und freut sich jetzt schon auf die Fortsetzung des Wettbewerbs  im kommenden Frühjahr.