Von Rentierschnauzen, Schneeflocken und Kerzenflammen


Eindrücke aus der Bastelstube

Es gibt sie noch, ein paar wenige Schülerinnen und Schüler, die neben der „Schularbeit“ ihre Freizeit uneigennützig zur Verfügung stellen für einen guten Zweck.

Ende November trafen sich sieben Personen in der Bastelwerkstatt, um Weihnachtskarten zu gestalten, die zugunsten der KGN Partnerschule in Burundi am Weihnachtsmarkt am kommenden Donnerstag verkauft werden.

  • Milena (6b) kam noch nach dem Nachmittagsunterricht vorbei und agierte dann als Mädchen für alles, entwarf aber auch Eigenkreationen.
  • Hanna (8c) war die Fachfrau für akkurat geschnittene Weihnachtsbäume.
  • Melissa (8c) war die Kerzenflammenformundfarbe-Expertin.
  • Pauline (8c) war die Herrscherin über die weihnachtlichen Washitape-Rollen.
  • Anna (8c) war die Kalligraphie-Beauftragte und kreative Sonderedition-Spezialistin.
  • Justin (10b) war der Prickel-Service-Spezialist.
  • Hans (10b) war Rentier-Schnauzen-Creator, Schneeflockenlieferant und Cutter-CEO.

Im Hintergrund der amüsanten Kleingruppenrunde etikettierte der diesjährige KGN-Nikolaus (Daniel 10b) einen kleinen Teil seiner zu verteilenden Versandprodukte.

Da alle Werkstatt-Besucher Sportprofil-Schüler/innen waren, gab es genügend Gesprächsgrundlagen und Geschichten zu erzählen. Allein die Anwesenheit der Nähnadel schwingenden Verbindungslehrerin und Sportprofillehrerin Frau Zimmermann beendete so manche Unterhaltung abrupt – nicht alles ist eben für Lehrerohren bestimmt. Vor lauter emsigen Schneidens, Klebens, Malens und Sprechens blieb kaum Zeit für Lebkuchen und Pfeffernüsse, die wurden dann beim schnellen Zusammenpacken nebenbei vernascht.

Fazit aus der Bastelwerkstatt:

  • Erstens: kleine, aber sehr feine Runde mit hohem Spaß- und Unterhaltungswert.
  • Zweitens: 50 Karten als Ergebnis, die hoffentlich reißenden Absatz finden werden bei vielen zahlungswilligen Käufern am Weihnachtsmarkt – sind eine super Leistung!
  • Drittens: Herzlichen Dank für Euer selbstloses vorbildhaftes Engagement! Die Schulkinder in Burundi sind dankbar für jede Form von Unterstützung.

Sommernachtskino -Premiere mit Popcorn am Kreisgymnasium Neuenburg

In diesem Jahr veranstaltete die SMV des KGNs erstmals ein Sommernachtskino. Nachmittags traf sich das Kino-Organisations-Team, um alles für den Abend aufzubauen und vorzubereiten. Nach einer kleinen Ansprache von SMV-Verbindungslehrer Robert Fink ging es dann um 19 Uhr endlich los .

Für die jüngeren Schüler wurde der Film „Verstehen Sie die Béliers“ gezeigt. In der französischen Komödie geht es um ein Mädchen mit taubstummen Eltern, das Musik studieren möchte. Es gab viel zu lachen. Ungefähr 60 Schülerinnen und Schüler kamen in der Aula zusammen, um sich gemeinsam den Film anzusehen.
Die Kino-Besucher machten es sich auf selbst mitgebrachten Decken gemütlich. Um das Kino-Feeling zu optimieren, verkaufte die SMV Getränke und bereitete direkt vor Ort Popcorn zu.

Dank des guten Wetters konnte die Vorstellung des zweiten Films, für die älteren Schülerinnen und Schüler, im Innenhof der Schule stattfinden. Auch dieses Open-Air-Kino war gut besucht. Die Zuschauer machten es sich im Gras auf ihren Decken bequem. Das gezeigte Drama „12 Years a slave“ handelt von einem afroamerikanischen Sklaven, welcher für seine Freiheit kämpft.

Der Film endete gegen kurz vor Mitternacht. Viele engagierter Helfer sorgten für ein sehr zügiges Abbauen und Aufräumen, sehr zur Freude des Hausmeisters Sven Pollmann.

Sommerkino 2017 – Innenhof

Mit knapp 100 Schülerinnen und Schülern als Zuschauer war das Kino ein großer Premiere-Erfolg. Ein tolles Event, das es sicher auch in Zukunft am KGN geben wird.

Das Mitternachtsturnier 2017 – wieder ein absolutes Highlight

48 Fussballspiele sorgen für Action, Spannung und Spaß

Sonne pur und 22 Grad, das perfekte Wetter, um Eis zu essen, aber stopp – in der Realschulhalle in Neuenburg herrscht reges Treiben. Die Vorbereitungen für das alljährliche SMV-Mitternachtsturnier laufen auf Hochtouren. Viele motivierte KGN-Schülerinnen und Schüler sind bereits aktiv. Als gegen 16 Uhr langsam die Teilnehmer des Hallenfußballturniers eintreffen, ist alles fertig: Die Musik läuft, die Brötchen liegen essfertig am Kiosk und die Spielpläne sind aufgehängt. Der erste Teil der Veranstaltung, das Unterstufenturnier, kann losgehen!

Nachdem die Gruppenphasenspiele bis auf einen kleinen Unfall reibungslos verlaufen sind, stehen sich die beiden Mannschaften: „Dienonames“(6b) und „8a“ im Finale gegenüber, das die 8a in einem spannenden Spiel knapp mit 1:0 für sich entscheiden kann. Das Siegerteam erhält von unserem Schulleiter Herr Kaltenbacher persönlich einen 30 Euro Eisgutschein, die Anstrengung hat sich also gelohnt!

Nach einer kurzen Einspielphase beginnt dann direkt das Oberstufenturnier, das Dank der perfekten Turnierleitung pünktlich um 21:00 starten kann. Auch hier liefern sich die Spieler spannende Duelle: Eltern gegen Ehemalige, Schüler gegen Lehrer, Kursstufe gegen Neunt- und Zehntklässler und alle, inklusive des Publikums, haben zusammen Spaß.

 

Die Lehrer erreichen durch ein souveränes 7m-Schießen überraschenderweise das Finale. Dort ist das Team „Die Deutschen“ (Abiturienten von 2016) dann doch überlegen und gewinnt mit 2:0 das Turnier und somit den zweiten Eisgutschein. TUS BierGitKraft (KS2) setzt sich als Dritter gegen „die Oldies“ durch, die bereits 2012 am KGN ihr Abitur ablegten. Nach Abschluss der Siegerehrung gegen 0.30 Uhr bleiben noch ein paar engagierte Schüler und Lehrer vor Ort, um aufzuräumen.

Solch ein großes schulisches Event ist nur möglich, weil es Schüler in der SMV gibt, die die Organisation übernehmen: Daniel Rath (9b) und David Budde (10c), die beiden Hauptorganisatoren, haben das Turnier durchdacht und strukturiert geplant. Außerdem haben die beiden mit Dominic Bruyers alle Spiele souverän gepfiffen, keine leichte Aufgabe, die daher extra erwähnt werden soll. Ruth Lämmle und Anna Scheel sorgten an Mikrofon und Mischpult für die Einhaltung des Plans und die richtige Musik in den fetzigen Schlussminuten jedes Spiels. Dieser Organisationsgruppe gilt ein megagroßes DANKESCHÖN für die perfekte Turnierleitung!

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Die fussballbegeisterten Sportler sowie Zuschauer bedanken sich bei allen Helfern, die durch ihr Tun diesen tollen Abend mit Super-Stimmung ermöglicht haben, ganz herzlich.

Coole Schulmode sorgt für frischen Wind

Seit Mitte November weht im KGN ein neuer Mode-Wind. Die Schulpullis und T-Shirts mit dem neu kreierten Logo sind endlich eingetroffen. Bei den aktuellen Temperaturen sind die Hoodies in den Farben blau, schwarz und burgunderrot der Renner. Diese bestimmen in den Pausen in der Aula, den Gängen und auf dem Schulhof das Bild. Aber auch T-Shirts sieht man immer wieder aufblitzen, deren Zeit jedoch wird garantiert noch kommen.

Das aufgedruckte Logo ist das Ergebnis eines schulinternen Logo-Wettbewerbs. Es ist eine Komposition aus den beiden Sieger-Entwürfen von Eliana Feurer und Lukas Ernst. Diesen beiden Kursstufenschülern wurde zum Dank ein T-Shirt gemeinsam von der Initiatorengruppe aus der SMV und der Schulleitung überreicht.

Die Idee zu diesem Projekt entstand vor einem Jahr in der SMV. Ohne die durch nichts zu erschütternde Ausdauer von Theresa Eglin, die die Projektgruppe leitete, hätte das KGN bis heute keine so coole Schul-Mode am Start. Es hat sich – wie so oft – gezeigt: „gut Ding will Weile haben“! Der durchschlagende Erfolg gibt den an der Entwicklung und Organisation beteiligten Schülern jedoch recht, sie können wirklich stolz auf ihr Engagement sein.

Auch unter den Lehrkräften findet die neue Mode Anklang. Dies ist sicherlich ein Ergebnis davon, dass täglich sehr viele Schülerinnen und Schüler die Pullis tragen und das Ziel des Projekts, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, offensichtlich erreicht wurde. Auch die Lehrerinnen und Lehrer möchten nicht nur dazu gehören zur Schulgemeinschaft, sondern dies auch gerne zeigen.

Nachbestellung

Es ist bereits eine Nachbestellung möglich, da die Nachfrage enorm groß ist. Alle nötigen Infos sowie die Zugangsdaten zum Shop finden sich ganz oben im Schüler-Intranet.

SMV-Workshop 2016: (Arbeit + Spaß) gemeinsam = Erfolg

Um die Aktivitäten des kommenden Schuljahres zu planen, wurde der Workshop dieses Jahr außerhalb des KGN, im bereits winterlich aussehenden Zastlertal bei Oberried durchgeführt.

Der Mederlehof ist ein typischer Schwarzwaldhof. Das hieß für die 35 Teilnehmer aus allen Klassenstufen „Hüttenleben pur“, aber ebenfalls mit Verantwortung, sprich Selbstversorgung: gemeinsam kochen, essen, spülen und putzen. Durch gemeinsames Spielen, Toben, Lachen und Tanzen wurde die Basis gelegt für den Zweck dieses Workshops, die gemeinsame Denk-Arbeit.

Die in den Klassen gesammelten Lob- und Kritikpunkte wurden gesichtet und gewichtet. Aspekte, die zeitnah und ohne großen Aufwand verbessert werden können, wurden herausgearbeitet. Das Lob für die gut funktionierenden Abläufe kam nicht zu kurz.

Ein Slogan für dieses SMV-Schuljahr wurde durch einen Wettbewerb entwickelt. Sieger war „Schüler mit Visionen“. Die traditionellen Aktivitäten im Schulleben wie Partys und Mitternachtsturnier, wurden kritisch betrachtet, um die Organisations-Abläufe weiter zu optimieren.

 

Aber auch neue Ideen sollen Raum finden. Hierzu wurde in verschiedenen Kleingruppen gearbeitet, deren konkrete Aufgabe es ist, diese z.T. noch sehr grob skizzierten Pläne nun umzusetzen. Es wird sich also zeigen, ob die Schüler mit Visionen diese Ziele als Schüler mit Verantwortung realisieren können. Dazu bedarf es sicherlich der Unterstützung aller am Schulleben Beteiligten, auf die sich die SMV jedoch bisher immer verlassen konnte.

So wurde dieser Workshop auch sehr großzügig vom Verein der Freunde und Förderer des Kreisgymnasiums Neuenburg unterstützt, der die kompletten Hüttenkosten sowie Fahrtkosten übernommen hat. Die gesamte SMV bedankt sich hiermit sehr herzlich dafür.

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Die beiden Verbindungslehrer, Claudia Zimmermann-Ruf und Robert Fink sind mit dem Verlauf des Workshops, v.a. mit der Arbeit des gesamten SMV-Teams sehr zufrieden. Sie werden die einzelnen Projektgruppen bei der Umsetzung ihrer Ziele weiterhin tatkräftig unterstützen. Die Projektgruppen sind offen für alle Schülerinnen und Schüler des KGN. Die Projektgruppenleiter freuen sich über jeden mitdenkenden Kopf und jede helfende Hand.

Es war ein erfolgreicher WORK-shop und ja, wir hatten auch viel Spaß miteinander!

Wild getanzt bis die Schminke verlief – Halloween-Party 2016

Zahlreiche blutverschmierte Gestalten in schwarzen Gewändern haben ausgelassen die klapprigen Knochen im Takt der fetzigen Musik geschwungen. Die Halloween-Party am Kreisgymnasium Neuenburg findet meist am letzten Abend vor den Herbstferien statt und war auch dieses Jahr wieder ein tolles Fest, ohne jegliche Beeinträchtigung durch Grusel-Clowns.

Für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 führte DJ Daniel Rath (Oberstufensprecher aus der 9b) mit seinem Team durch den Abend. Im gespenstisch dekorierten Universalraum war mit lustigen Spielen und lauter Musik eine Monster-Stimmung angesagt. Es wurde wild getanzt bis sich die Schminke in den Gesichtern von selbst auf den Weg machte. „Atemlos“ wurde das Tanzfinale um 21 Uhr beendet.

Zum Glück konnten sich die gruseligen Zombies zwischendurch am Buffet stärken, das die Klasse 9b vorbereitet hatte. Die Gesamtorganisation lag bei den beiden neu gewählten SMV-Unterstufensprechern Ellen Schneider (8b) und Matthias Schoester (8a), die ihre erste Aufgabe zuverlässig und mit Bravour erledigten. Sie wurden natürlich unterstützt von den Schülersprechern Julien Feurer und Charlotte Nesseler sowie vielen anderen helfenden Händen, ohne die eine solche Party nicht stattfinden könnte.

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Tolle Stimmung beim KGN-Mitternachtsturnier 2016

Am letzten Schultag vor den Osterferien fand in der Sporthalle der Realschule das Mitternachtsturnier des Kreisgymnasiums Neuenburg statt.

Die Unterstufe begann um 16.00 Uhr. Spannende Spiele in der gut besuchten Halle sorgten für gute Stimmung. Nach der Gruppenphase bestritten die 8c II und die 6c das erste Halbfinale. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0. Im Anschluss folgte ein dramatisches Siebenmeterschießen, welches von der Klasse 8c II mit 3:1 gewonnen wurde. Das zweite Halbfinale stand dem anderen in nichts nach. Nach einem aufopferungsvollen Kampf konnte sich der Underdog aus der 5. Klasse durchsetzen. Im Finale traf die 8c II auf die Klasse 5a. Erwartungsgemäß wurde dieses verdient von der jahrgangshöheren Mannschaft mit 3:0 gewonnen.

Um 21.30 hieß es dann Oberstufenzeit! Viele Schüler, Eltern und auch Lehrer agierten auf dem Spielfeld oder schauten sich die spannenden Spiele an. Während beide Lehrermannschaften schon in der Vorrunde die Segel streichen mussten, lieferten sich die anderen Teams einen Schlagabtausch nach dem anderen. Das erste Halbfinale fand gegen 23.00 Uhr statt. Die „Ehemaligen“ gewannen mit viel Mühe und Glück gegen den jüngeren Jahrgang aus der 9c. Somit stand nach einem 1:0 Sieg der erste Finalist fest. Das zweite Halbfinale bestritt das „Eltern-Team“ gegen die Kursstufe 2. Diese ging als klarer Sieger aus der Partie und gewann das Spiel 3:1. Im Spiel um Platz 3 zeigte die Uhr schon fast Mitternacht. Das Match der „Sinnlosen“ gegen das „Eltern-Team“ endete 1:1 und wieder musste ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Ziemlich am Ende aller Kräfte verschoss das „Eltern-Team“ zwei Mal, gewann jedoch schlussendlich dank starker Torhüterleistung. Um kurz nach Mitternacht konnte endlich das ersehnte Finale beginnen. Die Teams der aktuellen Abiturienten und die „Ehemaligen“(Abitur 2015) lieferten sich einen grandiosen Schlagabtausch. Es gab Chancen über Chancen. Am Ende behielten die ,,Ehemaligen“ die Oberhand und konnten das Turnier der Oberstufe für sich entscheiden. Die zahlreichen Zuschauer sahen spannende Spiele und viele Tore, dennoch waren sie froh, als nach einem langen Fußballabend der Sieger feststand.

Fotos zum Artikel (KGN Zugangsdaten erforderlich)

Für Verpflegung in Form von Brezeln und leckeren Brötchen sorgte dieses Jahr die Klasse 6c, der Getränkeverkauf wurde von der SMV gemanagt. Das gesamte Turnier wurde von den beiden Abiturienten Mirco Blanke und Nikolai Barth, sowie der tatkräftigen Unterstützung von David Budde (9c) federführend organisiert und durchgeführt. Über den reibungslosen Verlauf freute sich das Trio und erhielt von den Verbindungslehrern reichlich Nervennahrung als kleines Dankeschön.

Happy Halloween 2015 am KGN

Kurz vor den Herbstferien rockten blutverschmierte Geister, klapprige Skelette und allerhand andere zum Teil äußerst gruselige Gestalten im KGN zu fetziger Musik. Das Musik-Team um DJ Daniel Rath sorgte für gute Laune und Stimmung, sowie Abwechslung auf der Tanzfläche. Vom Kostümwettbewerb über diverse Tanzbattles bis hin zu Paartanzeinlagen, über die die Jury zu entscheiden hatte, war im Nebel des Universalraums genug geboten, damit kein Vampir vorzeitig einschlief.

Die SMV organisierte die Halloween-Party für die Klassen 5-8 und sorgte für Getränke und kleine Snacks. Nach Schuljahresbeginn ist dies immer die Premierenveranstaltung für die neu gewählten Schülersprecher (Julien Feurer & Charlotte Nesseler) und Unterstufensprecher (Larissa Rath und Moritz Baum). Die gelungene Party mit ihrer „gespenstischen“ Gute-Laune-Atmosphäre war der Beweis, dass sie ihre Organisationspremiere prima gemanagt haben und sie sich die richtigen Leute als unterstützende Helfer hinzu geholt hatten.

KGN-Faschingsparty ein Volltreffer

Kurz bevor für die Schülerinnen und Schüler des KGN die Faschingsferien begannen, konnten sich die Klassen 5-8 auf der Faschingsparty voll austoben. Im Universalraum, wo sie sonst nur bei größter Stille aufgrund mancher Klassenarbeiten ins Schwitzen geraten, war bei cooler Musik in voller Lautstärke und Luftschlangendekoration nun der Bär los.
Es wurde getanzt, gerockt und gechillt, je nach Stimmung. Die meist verkleideten Besucher, die von Lehrern und einem Känguru, einer Schlange und einem Schmetterling beaufsichtigt wurden, stellten sich außerdem einem Kostümwettbewerb.

Hochklassige und witzige Tanz- und Turneinlagen wussten zu gefallen und die “Supergirls”, “das Fräulein Moritz” und “Darth Vader” brachten die Stimmung zum Höhepunkt. Als dann zum Schluss von “DJ Max” der Hit “Atemlos durch die Nacht” gespielt wurde, war klar, was den Schülerinnen und Schülern am KGN im Sinn war. Leider war gegen 21 Uhr das Ende angesetzt.

Jedoch gingen trotzdem alle glücklich und zufrieden nach Hause. Einige träumten in dieser Nacht sicherlich noch ein bisschen von Gorillas und anderen gefährlichen Tieren.
Organisiert wurde die Party von den sehr engagierten SMV-Mitgliedern Lisa Schmidt, Marius Mutschler (beide 8c), Senta Baßler, Daniel Rath (beide 7b), Maximilian Hofmann (KS1), die eine super Unterstützung aus den Klassen 7b und 8c erhielten.

Wintersporttag 2015

Liebe Eltern

  • Der Wintersporttag ist vorgesehen für Freitag, der 16.1.2015 von 7.30 Uhr bis 12.40 Uhr (evtl. auch länger – je nach Aktivität). Bei Schneemangel behalten wir uns vor, diesen Tag kurzfristig abzusagen.
  • Teilnehmen dürfen alle Klassen von 5 bis zur Kursstufe 1. Die Kursstufe 2 bereitet sich auf das Abitur vor. Die Klasse 8 befindet sich zu der Zeit im Ski-Landheim auf dem Feldberg.
  • Wir haben bereits eine mündliche Abfrage über die Klassenlehrer gemacht, welche Sportart Ihr Kind an diesem Tag gerne betreiben möchte. Wir haben diese Angaben benötigt, um die Angebote von Busunternehmen und Veranstaltern einzuholen. Auf diesen Zahlen beruhen unsere Kostenkalkulationen!

Angebotene Aktivitäten

  • Ski- oder Snowboardfahren auf dem Feldberg, Voraussetzung: sicheres und kontrolliertes Abfahren jeder roten Piste! Anfahrt mit Bus, persönliches Material ist Voraussetzung (Ihr Kind fährt eigenverantwortlich in einer Kleingruppe von Schülern Ski, wir können keine Skikurse anbieten, auf allen Pisten sind jedoch genügend Lehrer als Aufsichten unterwegs und jederzeit gut erreichbar, für alle Fälle …)
  • Schlitten fahren – Schauinsland – Anfahrt mit Bus, Leihmaterial in begrenztem Umfang verfügbar
  • Schlittschuh laufen in FR – Anreise mit DB – Leihmaterial verfügbar
  • Schneeschuh wandern auf dem Feldberg – Anfahrt mit Bus – Leihmaterial verfügbar
  • Langlaufen auf dem Feldberg – Anfahrt mit Bus – persönliches Material ist Voraussetzung
  • Geocachen in Neuenburg – Leihmaterial verfügbar
  • Schule (für solche, die verletzt sind etc.)

Anmeldung

Für die definitive und verbindliche Anmeldung zu einer Aktivität brauchen wir natürlich Ihre Zustimmung.
Deshalb wird Ihr Kind in den nächsten Tagen einen Anmeldezettel erhalten, auf dem alle Informationen stehen, die Sie im Moment brauchen (Material, Preise etc.), um gemeinsam mit Ihrem Kind zu entscheiden, welche Aktivität es wählt.

Bitte berücksichtigen Sie, wenn möglich, den bereits mündlich geäußerten Wunsch Ihres Kindes. Sollten zu viele Kinder nun eine andere Aktivität ankreuzen, als zuvor in der mündlichen Abfrage angegeben, dann wirft das die gesamte Kalkulation durcheinander, d.h., die auf dem Zettel angegebenen Kosten können sich nachträglich noch ändern, Gruppen fallen unter eine Minimum- oder gehen über eine Maximumgrenze etc.

Abgabe der Anmeldezettel

Auf dem Anmeldezettel wird ein Abgabedatum stehen, dieses ist unbedingt einzuhalten. Zu spät beim Klassenlehrer eintreffende Anmeldezettel können dann leider nicht mehr berücksichtigt werden. Das hätte zur Folge, dass Ihr Kind an keiner Aktivität mehr teilnehmen könnte und während des Wintersporttags in der Schule bleiben müsste.

Die Rückgabe der Zettel ist ausschließlich über die Klassenlehrer und deren Stellvertreter möglich. Die Zettel können diesen im Prinzip in jeder Pause übergeben werden. Ihr Kind trägt dafür die Verantwortung.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Im Auftrag des WST-Orga-Teams
Claudia Zimmermann-Ruf

Neue Bälle für die Pause

Endlich ist es so weit, seit dieser Woche gibt es für die Pause neue Bälle, aber auch andere Spielgeräte. Es wird nach und nach immer mehr hinzu kommen. Momentan gibt es bereits Fuß- und Basketbälle, sowie Federball-Sets, Tennisbälle und Indiacas.

Die Geräte werden unter der Treppe in der Aula in einer großen bunten Kiste aufbewahrt und ausschließlich gegen die Vorlage des Schülerausweises entliehen.

Zum Glück haben sich genügend Schülerinnen und Schüler gemeldet, um den Ausleihdienst zu übernehmen. Die SMV, die das in Zusammenarbeit mit der Verbindungslehrerin Frau Zimmermann-Ruf geplant hat, hofft, dass die Bälle erstens gut ankommen, dass das Angebot zweitens nun rege genutzt wird, und dass drittens sich dann mehr Schülerinnen und Schüler nächstes Jahr bereit erklären, den Ausleihdienst zu übernehmen. Denn nur durch dieses Engagement kann es weiterhin neue Spielgeräte geben.

Ganz besonders soll hier die Klasse 6b erwähnt werden, die sich fast komplett zum Ausleihdienst bereit erklärt hat und somit alleine schon einen Zeitraum von zwei Wochen abdeckt. DANKE 🙂

Pausenspielgeräte1.jpg